Wismut spielt beim Midewa-Cup

Gera. Heute abend ist Fußball-Oberligist BSG Wismut Gera beim Midewa-Cup in Merseburg im Einsatz.


Die Orange-Schwarzen, die die Hinrunde mit lediglich neun Punkten als Vorletzter abschlossen, wollen sich die Köpfe etwas freispielen. Trainer Carsten Hänsel ist nicht selbst vor Ort, hat die Teilnahme aber initiiert. „Ich habe in die Runde gefragt und die jungen Spieler haben sich gemeldet und gesagt, dass sie gern mitspielen wollen", sagte Hänsel, der die Diskussion um eine erhöhte Verletzungsgefahr bei Hallenturnieren nicht führen will. „Manche überdehnen sich die Bänder, wenn sie aus dem Bett springen", meint der Coach, der Kicker wie Torwart Nils Schuchardt, Raphael Börner, Florian Schubert, Philipp Katzenberger, Manuel Seibt oder Timo Slawik in Merseburg ins Rennen schickt.

Als Mannschaftsleiter fungiert der verletzte Phillip Roy. Der Spaßfaktor steht im Vordergrund. Wismut trifft in der Staffel B mit dem VfL Halle 96, dem FSV Barleben 1911 und Gastgeber SV Merseburg 99 durchweg auf Oberliga-Konkurrenten. In der anderen Gruppe messen die Verbandsligisten SV Blau-Weiß Dölau, VfB IMO Merseburg und SG Rot-Weiß Thalheim sowie Oberligist SG Union Sandersdorf ihre Kräfte. Los geht es um 18 Uhr in Rischmühlen-Halle in Merseburg.

OTZ / 15.12.17

Seite bearbeiten