Schöne Abwechslung im Trainingsalltag der A-Junioren

Ein Training der anderen Art absolvierten am Wochenende die A-Junioren der SG BSG Wismut Gera, die in ihrer Spielklasse, der Kreisoberliga Ostthüringen, in der Winterpause Rang drei einnehmen.

Mit einem Kurzcamp von Freitag bis Sonntag am Steg wollte sich Trainer Michael Scherzer nicht nur die ersten Eindrücke über den Fitnesszustand seines Teams holen, sondern auch für den Zusammenhalt innerhalb des Kollektivs etwas tun. Zum Auftakt gabs eine Krafttrainings-Einheit unter Leitung von Sandro Zick, abends wurde gedartet.

Am Abend wurde gemeinsam Dart gespielt. (Foto Enrico Munzert)

Mit einem Testspiel am Sonnabend Vormittag gegen den sächsischen Landesligisten Lok Zwickau (0:8/Halbzeit 0:7) wurden die zahlreichen geplanten abwechslungsreichen Einheiten im und am Steg fortgesetzt. Der Gastgeber hatte nach kurzem Anschwitzen an der Weißen Elster beim Test das Handicap zu tragen, von Anbeginn einen Spieler weniger als die Westsachsen zur Verfügung zu haben und Maximilian Thurm auch noch verletzt ausscheiden musste. Deshalb leihte man sich ab der 70. Minute zwei Akteure bei den Gästen aus.

Testspiel gegen den sächsischen Landesligisten Lok Zwickau (0:8/Halbzeit 0:7)

alle Bilder zum Testspiel |>|

Die Mannschaft um Kapitän Jonas Scherzer verzehrte dann zum Mittag einen großen Topf Nudeln, war in der Folge in der Sauna, später schaute man sich zusammen Bundesliga-Fußball an. Mit einer 60-minütigen Einheit war das Kurzcamp am Sonntag früh erfolgreich beendet und hatte seinen Zweck erfüllt.

(Foto Enrico Munzert)

Am Sonnabend, dem 10. Februar soll es dann gegen Chemie Leipzig einen weiteren Test geben.

Im Camp waren: Lukas Hahn, Paul Trommer, Franz Oehlemann, Franz Kömmling, Jonas Scherzer, Chris Horn, Jakob Pechmann, Maximilian Thurm, Dominik Köhler, Niklas Rauh und stets dabei war auch Co-Trainer Enrico Munzert.

 - MM -
Seite bearbeiten