Luck scheitert vom Elfmeterpunkt

Testspiel: Wismut Gera unterliegt trotz starker Leistung beim Regionalligisten Meuselwitz mit 0:1 (0:0)


alle Bilder zum Spiel |>|

„Ich bin sehr zufrieden mit unserer Leistung. Nur das Ergebnis passt nicht ganz. Einen Treffer hatten wir uns verdient", sagte Wismut-Trainer Frank Müller. Auf dem neuen Meuselwitzer Kunstrasen entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der die Gäste keinen Klassenunterschied erkennen ließen. Die Raumaufteilung stimmte. Das Selbstvertrauen nach dem 4:1-Erfolg gegen Inter Leipzig in der Vorwoche war jedem einzelnen Spieler anzumerken. Hinten stand man recht sicher, gestattete den Meuselwitzern kaum einmal eine gute Möglichkeit. Nur der freigespielte Weiß hätte den ZFC Mitte der ersten Hälfte in Führung bringen können, trat nach Mäders Rückpass aber über den Ball (24.). Allerdings taten sich auch die Geraer beim Herausspielen guter Chancen schwer. Außerdem offenbarte man eine große Freistoßschwäche. Schuberts gefährliche Eingabe blieb ohne Abnehmer. Romarios Kopfball fehlte der Druck. Nach Lucks Ablage hatte Weis von der Strafraumgrenze nicht das richtige Zielwasser getrunken. Romario scheiterte bei seinem Volley-Versuch mit dem Rücken zum Tor stehend an Keeper Pachulski. Auf der anderen Seite verzogen Lubsch und Trübenbach. „Das sah sehr gut aus. Wenn der letzte Pass noch kommt, laufen wie dreimal allein aufs Tor. Defensiv stehen wir sehr kompakt", gab Wismut-Coach Frank Müller seinem Team mit in die zweite Hälfte.


Die drei Wechsel nahmen dem Geraer Spiel etwas an Struktur. Nach einer guten Stunde rettete Gäste-Torwart Just aus spitzem Winkel gegen Rudolph (64.). Kurz darauf stimmte bei den Orange-Schwarzen einmal die Mitte nicht, als der eingewechselte Haag frei vor Just zum Abschluss kam und per Heber das etwas schmeichelhafte 1:0 erzielte (66.). Die Müller-Elf mühte sich um den Ausgleich. Die beste Gelegenheit dazu bot sich dem Ex-Zipsendorfer Luck, der nach Mäders Stoßen gegen ihn im Strafraum beim fälligen Elfmeter selbst an Keeper Kroner scheiterte (81.).

OTZ / 05.03.18
Seite bearbeiten