zurück

Männer Köstritzer-Liga 2012/2013

BSG Wismut Gera vs. BSV Eintracht Sondershausen
2 : 1

von Dietmar Kayser
Für eine positive Überraschung sorgte Wismut Gera am vierten Spieltag der Verbandsliga. Gegen den Staffelfavoriten und noch ungeschlagenen Gegner Sondershausen gelang erstmals ein Heimsieg.

Nach zögerlichen Beginn auf beiden Seiten bereiteten die Gastgeber mit einem lehrbuchreifen Angriff die Führung vor. Andre Jahn setzt auf der rechten Außenbahn Andy Warning glänzend in Szene, dessen präzise Eingabe lenkt Dimitri Puhan am zweiten Pfosten ins Gäste-Tor -1:0 (13.). In der Folgezeit verbuchten die Gäste im Mittelfeld ein optisches Übergewicht, kamen aber gegen die kompakt stehende Wismut-Defensive nur selten zu zwingenden Gelegenheiten. Eine davon war ein abgefälschter 18-m-Freistoß, der am Pfosten des Wismut-Tores landete (22.). Aber auch die Gastgeber setzten immer wieder Konter und sorgten so für Gefahr vor dem Gäste-Gehäuse. Nach einem Eckball konnte ein Kopfball von Rico Heuschkel (30.) von einem Verteidiger von der Linie geschlagen werden und dann vergibt Christian Schmidt in bester Schußposition auf Wismut-Seite (37.). Die individuelle Klasse der Gäste zeigte sich beim ausgleichstreffer noch vor dem Pausentee. Als Top-Torjäger Caspar nicht eng genug im Wismut-Strafraum gedeckt wurde, verwertete er das Zuspiel von Duft eiskalt zum 1:1-Ausgleich (38.).

In der zweiten Hälfte agierten beide Mannschaften zunächst weiter vorsichtig, auf Absicherung bedacht. Während die Gäste mit gefälligen Kombinationsspiel überzeugten, sorgte die Korn-Elf für die gefährlichen Momente vor dem Gäste-Tor. Hauptakteur war dabei zunächst Rene Neumaier, der erst am Torwart scheiterte (50.) und dann mit einem sehenswerten Schrägschuß nur die Latte des Gäste-Tores traf (65.). Mit einer spektakulären Aktion sorgte dann der Wismut-Kapitän für die Entscheidung. Mit einem Treffer fast von der Grundlinie überwand er trotz Bedrängnis den Sondershausener Torhüter. In der Schlußphase brachten die Platzherren diesen knappen Erfolg über die Zeit. Lediglich Caspar (84.) prüfte mit einem Kopfball noch einmal Wismut-Torwart Alexander Just.

"Wir sind heute fast an unsere Leistungsgrenze gegangen. Man muß bedenken, daß mit Steinbach, Warning und Schmidt einige Spieler verletzungsbedingt die ganze Woche nicht trainieren konnten. Das wertet diesen Sieg noch auf", freute sich auch Wismut-Trainer Udo Korn nach Spielende über die Leistung seiner Schützlinge.

Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Dmitrij Puhan (13.), 1:1 Sebastian Caspar (38.), 2:1 Rico Heuschkel (70.)

BSG Wismut Gera:
Just - Scholze, Schakau, Roy, Steinbach, Warning, Jahn (GK), Neumaier, Heuschkel (MK / 90.+2 Hoffmann), Ch. Schmidt (GK), Puhan (GK)

BSV Eintracht Sondershausen:
Greschke - Günther (74. Thurnbacher), Treuse (GK), Rasch (MK), Brunner, C. Hartung, Menke, Caspar, Duft, Schrötter (46. Erdmann), Rothe

Schiedsrichter: Konrad Götze (Rudisleben)

Zuschauer: 200

Anzeige: