zurück

Männer Köstritzer-Liga 2012/2013

SV Motor Altenburg vs. BSG Wismut Gera
1 : 1

von Dietmar Kayser

Mit einem Unentschieden wie in der Vorsaison endete das traditionelle Ostthüringen-Derby in der Skatstadt. Gemessen am Spielverlauf war es für die Gäste ein Punktgewinn, die besonders in der Schlußphase stark unter Druck gerieten. Wismut ohne die verletzten Rene Neumaier und Andre Jahn mußte bereits frühzeitig einen Rückstand quittieren. Nach einem Freistoß von der rechten Seite kam Kröber völlig ungedeckt im Geraer Strafraum zum Kopfball und wuchtete den Ball ins Wismut-Tor (9.). Damit war die Korn-Elf sofort zum agieren gezwungen. Fast wäre kurz darauf der Ausgleich gelungen, als Ronny Scholze mit einem glänzenden Pass Andy Warning in Szene setzte, aber dessen Eingabe keinen Abnehmer fand (15.). Die Gastgeber, die nach ihrem Erfolg in der Vorwoche deutlich selbstbewußt auftraten, überließen den Gästen das Mittelfeld, sorgten aber mit schnellen Angriffen immer wieder Gefahr vor dem Gehäuse von Alexander Just, wie bei einem Kopfball von Reichel (21.). Erneut nach einem Standard gelang der Wismut-Elf der Ausgleich. Nach einem Eckball von Warning war Rico Heuschkel per Kopf zur Stelle und erzielte das 1:1 (24.). In der Folgezeit verhinderte Just gegen einen Gentsch-Flachschuß (26.) und gegen Leutert (40.) aus Nahdistanz die erneute Altenburger Führung. Aber auch Wismut verbuchte durch einen Kopfball von Scholze (35.), der knapp das Tor verfehlte, eine torgefährliche Aktion.

Nach dem Wechsel gab es zunächst Möglichkeiten auf beiden Seiten. Dimitri Puhan vergab nach Vorarbeit von Warning in aussichtsreicher Position (52.) und als Marcel Hartmann im Strafraum elfmeterreif gefoult wurde (57.), blieb der Pfiff des Unparteiischen aus. Aber auch Just konnte sich erneut gegen den freistehenden Gentsch (58.) auszeichnen. In der Endphase der Begegnung dominierten die Gastgeber immer mehr das Spiel. Wismut ohne konstruktiven Spielaufbau, operierte zumeist mit langen Bällen auf Heuschkel, der aber gut abgeschirmt war. In den Schlußminuten sicherte Just mit seiner Rettungsaktion gegen Reichel (88.) den Punkterfolg und hatte Glück, das Leutert (86.) nur die Latte traf. Der Wismut-Torhüter verdiente sich neben Scholze die Bestnote im Wismut-Team. "Für uns zählt heute das Ergebnis. Der Ausfall von Jahn und Neumaier machte sich doch bemerkbar. Von unseren jungen Mittelfeldreihe kann man einfach noch nicht erwarten, das sie das Spiel lenken", zog Udo Korn ein Fazit nach Spielende.

 

Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Mathias Kröber (9.), 1:1 Rico Heuschkel (24.)

SV Motor Altenburg:
Kolditz - Seidel, Kröber, Enders, Leutert, Wuttke, Böhme (70. Dennhardt), Rolle, Weiße (MK), Gentsch (75. Eichelkraut), Reichel

BSG Wismut Gera:
Just - Scholze, Schakau, Roy (79. O. Hoffmann), Steinbach, Warning, M. Lange, Hartmann, Heuschkel (MK), Ch. Schmidt, Puhan

Schiedsrichter: Sven Köhler (Tanna)

Zuschauer: 270

Anzeige: