zurück

Männer Köstritzer-Liga 2012/2013

BSG Wismut Gera vs. ZFC Meuselwitz II
0 : 0

von Dietmar Kayser

Wie in der Vorsaison endete das Duell der Geraer Wismut-Elf gegen die Regionalliga-Reserve aus Meuselwitz torlos. In einem Spiel, das arm war an Torraumszenen dominierten die Abwehrreihen. Nach zwei Niederlagen in Folge merkte man den Gastgebern die Unsicherheit an, weil auch der personelle Engpass nicht besser geworden ist. Hartmann und Neumaier fehlten. Marcel Peters mußte nach dem Warmlaufen passen.

Die Platzherren setzten konsequent auf Torverhinderung, standen sehr tief und überließen den spielerisch gefälligeren Gästen das Mittelfeld. So besaß Meuselwitz im Mittelfeld ein optisches Übergewicht, konnte aber daraus im Wismut-Strafraum kein Kapital schlagen. Die beste Möglichkeit der Gäste entsprang dem Zufall. Ein Abpraller landete bei Daniel (9.), der freistehend im Strafraum mit seinem Schuß das Tor verfehlte. Die Gastgeber taten sich mit Offensivaktionen schwer, weil der ZFC schon an der Mittellinie attackierte und immer wieder geschickt die Abseitsfalle stellte. Zudem standen mit Graf und Müller zwei hochgewachsene Spieler im Deckungszentrum, die bei hohen Eingaben die "Lufthoheit" hatten. So verbuchte Wismut nur wenige torgefährliche Aktionen. Oliver Hoffmann (30.) bereitete mit einem Kopfball Gäste-Torhüter Mühlmann keine Probleme. Die Riesenchance zum Führungstor war dann doch da. Nach einem Konter über Rico Heuschkel legte dieser quer auf Andy Warning, der aus ca.14m das leere Tor nicht traf (37.).

Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste den Angriffsdruck. K.Solivani (51.) schoß aus spitzen Winkel vorbei und nutzte zum Glück ein Mißverständnis zwischen Ronny Steinbach und Alexander Just (53.) mit seinem Kopfball nicht aus. Torwart Alexander Just rettete den Geraern dann den Punkt. Zunächst entschärfte er einen Flachschuß von Wegner (76.) und dann holte er mit einer Glanztat Wegners abgefälschten Schuß aus dem Winkel (79.). Damit waren auch die Gäste-Möglichkeiten erschöpft. Die Korn-Schützlinge waren nach der Pause nicht in der Lage torgefährliche Aktionen zu erarbeiten. Da war zu wenig Bewegung im Spiel, auch fehlten die Anspielpunkte. Zahlreiche Fehler im Spielaufbau taten ihr übriges. Deshalb sprach auch Trainer Udo Korn nach dem Spielende von einem Punktgewinn. "In unserer momentanen Situation müssen wir unsere Punkte hart erkämpfen. Das ist uns heute gegen einen spielerisch stärkeren Gegner gelungen. Die Mannschaft hat die taktische Marschroute gut umgesetzt", so der Wismut-Coach. Zumindest personell wird es nächste Woche in Arnstadt nicht besser, denn Andre Jahn sah seine 5.Gelbe Karte und muß eine Zwangspause einlegen.

Statistik zum Spiel:

BSG Wismut Gera:
Just - Scholze, Schakau, Roy, Steinbach, Warning (GK / 80. Läßig), Jahn (GK), Heuschkel (MK), Hoffmann, Ch. Schmidt, Puhan

ZFC Meuselwitz II:
Mühlmann - Mattheus, Unholzer, M. Schmidt, Nitzsche (65. Chionidis), Wegner, Daniel (88. Gentzsch), N. Solivani (46. Riese), K. Solivani, Graf (MK), K. Müller

Schiedsrichter: Armin Stollberg (Mühlhausen)

Zuschauer: 200

Anzeige: