zurück

Männer Köstritzer-Liga 2012/2013

SV Grün-Weiß Siemerode vs. BSG Wismut Gera
1 : 4

von Dietmar Kayser

Fußballerisches Neuland betraten Spieler und Anhänger beim Verbandsligaspiel in Siemerode. Erstmals mußte die Wismut-Elf in der 750-Seelen-Gemeinde im Eichsfeld auflaufen. Mit drei Punkten im Gepäck konnten die Gäste die Heimreise antreten, aber das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Bis zum 1.2 stand das Spiel auf Messers Schneide und die Korn-Elf hatte alle Hände voll zu tun gegen leidenschaftlich kämpfende Gastgeber gegenzuhalten. Dabei begann diese Begegnung optimal für die Geraer. Nach einem Freistoß von Christian Schmidt (6.) aus gut 25 m klatschte der Ball an den Innenpfosten und trudelte ins Tor - 0:1. Aber kurz darauf nutzte Siemerode eine unaufmerksamkeit der Wismut-Defensive nach einem Eckball und erzielte den Ausgleich (16.). In der Folgezeit entwickelte sich auf dem tiefen, rutschigen Boden ein intensives Kampfspiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Alexander Just im Wismut-Tor hatte bei einem Kopfball Glück, der an der Latte landete (11.) und rettete später mit einer Glanztat gegen den freistehenden Klöppner (38.), auffälligster Spieler bei den Platzherren. Aber auch Wismut zeigte Offensivqualitäten und hatte durch Schmidt (27.,45.) und Rico Heuschkel (37.) gute Szenen.

Nach dem Wiederanpfiff des souverän leitenden Schiedsrichter Sven Eichler boten beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Heuschkel (50.) per Kopfball, Rene Neumaier (65.) mit einem straffen Schuß aus spitzen Winkel und Schmidts Lattentreffer (66.) waren die besten Geraer Möglichkeiten in dieser Phase. Aber auch Siemerode sorgte für brenzlige Situationen vor dem Wismut-Tor. Vor allem Trümper (61./Lattenoberkante, 70./Fallrückzieher, 74./Kopfball) war ständiger Unruheherd in der Defensive der Gäste. Mit einem schulmäßigen Angriff leitete Wismut die Schlußphase ein, die noch zu einem klaren Triumph führen sollte. Rico Heuschkel und Andy Warning waren die Vorbereiter, Schmidt der Vollstrecker per Kopf - 1:2 (78.). Während bei den Gastgebern die Kräfte schwanden, demonstrierte die Korn-Elf klugen Konterfußball. Torwart Just bereitete mit einem weiten Abschlag auf Heuschkel den dritten Treffer vor, der freistehend sich die Chance zu seinem achten Saisontor nicht entgehen ließ. Beim 1:4 fungierte Heuschkel als Vorbereiter und Warning hatte keine Mühe, seine Eingabe zum 1:4 zu verwandeln (83.). Kurz vor dem Schlußpfiff parierte Siemerodes Torwart noch eine gute Möglichkeit von Heuschkel (88.).

"Es war für uns hier kein einfaches Spiel. Siemerode hat lange gegengehalten. Heute haben wir endlich einmal unsere Konter gut ausgespielt", freute sich nach Spielende auch Trainer Udo Korn über den Auswärtssieg.

Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Christian Schmidt (6.)
1:1 Karsten Wellmann (16.)
----------------------------------------
1:2 Christian Schmidt (78.)
1:3 Rico Heuschkel (80.)
1:4 Andy Warning (83.)

SV Grün-Weiß Siemerode:
Heise - Dölle (MK), Klöppner, Kleineberg, Thüne, Aschenbach, Schneemann (70. Lott), Wellmann, Grimm (82. Jakob), Trümper, Ständer

BSG Wismut Gera:
Just - Scholze, Schakau, Roy, Steinbach (GK), Warning, Jahn, M. Lange, Neumaier (86. Puhan), Heuschkel (MK), Ch. Schmidt (86. O. Hoffmann)

Schiedsrichter: Swen Eichler (Erfurt)

Zuschauer: 264

Anzeige: