zurück

Männer Kreisoberliga

SpG Bad Köstritz/Caaschwitz vs. BSG Wismut Gera II
3 : 1

von Jens Lohse (Gera)

Mit einer starken ersten Halbzeit im Aufsteigerduell gegen Wismut Gera II legten die Bad Köstritzer den Grundstein für ihren ersten Dreier in der Kreisoberliga.

"Unsere erste Hälfte war richtig stark. Viele Chancen und drei Tore waren nach meinem Geschmack. Nach dem Wechsel haben wir dann aber die Ordnung verloren und große Probleme im Zweikampfverhalten offenbart. So sind gegen einen schwachen Gegner noch in Bedrängnis geraten. Trotzdem sollte der erste Sieg Selbstvertrauen geben", urteilte Gastgeber-Trainer Gerd Schreiber nach dem 3:1-Erfolg.

Wismut-Coach Christian Heusinger, der wegen der anhaltenden Personalnot selbst auflaufen musste, resümierte: "Vor der Pause haben wir zu ängstlich agiert. Der unnötige Elfmeter hat uns aus dem Konzept gebracht. Dann haben wir zwei Mal bei Standards geschlafen. Nach dem Wechsel haben wir aber Moral bewiesen."

Bad Köstritz/Caaschwitz startete wie die Feuerwehr. Als H. Scheiba im Strafraum unfair gebremst wurde, ließ sich Kapitän Bonde die Chance zum 1:0 nicht entgehen (6.). Kurz darauf verpasste H. Scheiba eine Eingabe von Radziej knapp. Ein 16-m-Schuss von Schroth strich knapp am Kasten vorbei. Auf der anderen Seite klatschte ein Direktschuss nach einer Ecke an den Pfosten (17.). Doch Köstritz legte nach. Nach Pass von Bonde erhöhte Schroth auf 2:0 (19.). Und auch am dritten Tor war der Köstritzer Spielführer beteiligt. Seinen Schuss im Anschluss an eine Frey-Ecke parierte Wismut-Keeper Lange noch glänzend, doch verwertete H. Scheiba den Abpraller zum 3:0 (27.).

Nach Wiederbeginn zollten beide Teams der Hitze Tribut. Der Gastgeber agierte unnötig hektisch und nervös. Wismut II wurde zunehmend ballsicherer. Nieselkes Schrägschuss meisterte SG-Torwart Wegener, doch staubte Klante per Kopf zum 3:1 ab (71.). Die Geraer mühten sich um den Anschluss, der ihnen aber verwehrt blieb. Die Schreiber-Elf ihrerseits vergab zahlreiche Konterchancen. Doch Rosenmeier und Schmidt vergaben mehrfach allein vor Keeper Lange.

Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Oliver Bonde (6. / Foulelfmeter)
2:0 Axel Schroth (19.)
3:0 Heiko Scheiba (27.)
--------------------------------------------
3:1 Marcel Klante (71.)

SG Bad Köstritz / Caaschwitz:
Wegener - Peter, Rosenmeier, Bonde (MK), Gahse, Frey, H. Scheiba, M. Schreiber (46. A. Schmidt), Schroth (85. Puhl), Radziej (61. Weber), Schmuck

BSG Wismut Gera II:
Lange - Herzig, M. Wicher (MK), Nieselke, Heusinger, Branescu, Klante, Läßig, Ch. Hoffmann (80. Fischer), Schönfeld, Eisfeld

Schiedsrichterin: Katja Poschart (Gera)

Zuschauer: 95

Anzeige: