zurück

Männer Kreisoberliga

BSG Wismut Gera II vs. SV Rositz
0 : 2

von Mirko Kühnel

Erneut mit leeren Händen stehen die Spieler der "Zweiten" nach ihrem heutigen Heimspiel gegen den SV Rositz da. Doch das Spielergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg.

Gegen eine gut gestaffelte Gästemannschaft hatte es die "Zweite" von Beginn an schwer ins Spiel zu kommen. Als einige von den Orange-Schwarzen mit dem Kopf scheinbar noch in der Kabine waren, klingelte es bereits in der 8. Minute im Wismut-Gehäuse, völlig umsonst. Nach einem scheinbar geklärten Standard kam der Ball zurück in den Strafraum. Dort bekam man den Ball nicht aus der Gefahrenzone und der Rositzer Spieler Vogt schob zum frühen 1:0 ein. Die Wismut-Kicker steckten aber danach nicht auf, sondern boten dem "Spitzenteam" der Kreisoberliga Paroli. So erarbeiteten sie sich die eine und andere Gelegenheit zum Ausgleich noch vor der Pause. Doch entweder fehlte der finale Pass oder die Bälle wurden die Beute des Rositzer Schlussmannes Fleissner. Mit einem unverdienten 1:0 aus Gästesicht ging es dann in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann seitens der Gastgeber stürmisch. Mit viel Druck suchte man seitens der Wismut die Chance zum Ausgleich. Allein das Tor wollte nicht fallen. Zu allem Überfluss entschied das Schirigespann Mitte der zweiten Halbzeit auf Handelfmeter, nachdem ein Wismut-Spieler einen Ball der Gäste im Reflex mit der Hand abwehrte. Den fälligen Elfmeter trat Kevin Undeutsch. Doch der zwischen den Pfosten stehende Wismut-Keeper Andy Eichhorn blieb ruhig und parierte den gut geschossenen Elfmeter souverän. Das Spiel wurde leider in Halbzeit zwei auch sehr hektisch und der insgesamt mäßige Schiedsrichter Steinbrich aus Greiz tat mit zweifelhaften Entscheidungen auf beiden Seiten sein übriges dazu. Negativer Höhepunkt dessen war die Gelb-Rote Karte gegen den Wismut Spieler Herzig in der 73. Minute. So lief die Wismut fast 20 Minuten dem Rückstand in Unterzahl hinterher. Dennoch steckten die Jungs der "Zweiten" nicht auf und versuchten immer und immer wieder das Tor zu erzielen. Besonders viel war auch in Halbzeit zwei vom Gast aus Rositz nicht zu sehen. Sie kamen nur sehr selten einmal in die Strafraumnähe der Orange-Schwarzen. Während die "Zweite" trotz Unterzahl dem 1:1 Ausgleich näher war als die Gäste dem 2:0, kamen die Gäste kurz vor Schluss noch einmal vor das Wismut-Gehäuse. In der 88. Minute lief einer der wenigen Angriffe der Gäste. Die Gäste kamen in den Strafraum. Aufgrund der kräftezehrenden Zweikämpfe in Unterzahl fehlten den Spielern der letzte Biss. Dies nutzte der Rositzer Ronas, der fast unbedrängt zum 2:0 einschob.

Eine gute Partie unserer "Zweiten" wurde unverdient verloren und die Jungs stehen erneut ohne Punkte da und wurden für ihren Aufwand nicht belohnt ... leider...

Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Markus Vogt (8.)
---------------------------------------------------
0:2 Michel Ronas (88.)

BSG Wismut Gera II:
Eichhorn - Herzig (73. GRK), Richter, Szuppa, M. Wicher (MK), Nieselke, Behnisch (70. Eisfeld), Puhan, Klante (53. Schönfeld), Läßig, Branescu (GK)

SV Rositz:
Fleissner - Kummer, Vogt, Kahnt (2. Götze / 87. Schiekel), Czajka (MK / GK), Vincenz, Ronas, Nierlein, Shala (GK / 82. Berger), Baudach, Undeutsch

Schiedsrichter: Jörg Steinbrich (Greiz)

Zuschauer: 110

Anzeige: