zurück

Männer Kreisoberliga

BSG Wismut Gera II vs. SSV Traktor Nöbdenitz
1 : 5

Rückschlag im Abstiegskampf – „Zweite" schlägt sich selbst
BSG Wismut Gera II vs. SSV Traktor Nöbdenitz 1:5 (1:1)  ...Bilder

(MiKü)

Mit den guten Leistungen und ebensolchen Ergebnissen der letzten Wochen im Rücken wollte die „Zweite" beim ersten Heimspiel der Rückrunde im heimischen Stadion „Am Steg" weiter Punkte und Boden auf die Nichtabstiegsplätze gut machen. Zu Gast waren die Kicker aus Nöbdenitz, gegen die man in der Hinrunde bereits 1:5 verlor.
Dieses Ziel haben die Heusinger Schützlinge leider deutlich verfehlt. Aber nicht, weil der Gegner überragenden Fußball gespielt hatte, verlor man die Partie mit 1:5, sondern weil zu viele individuelle Fehler dem Gegner das Tore schießen mehr als erleichterten.

Bereits nach 12 Minuten gingen die Gäste, vor deren Anfangsoffensive Trainer Heusinger noch warnte, durch Zschögner in Führung, nachdem die ganze Wismut-Abwehr Spalier stand. Auch nach dem Rückstand waren einige Orange-Schwarzen im Zweikampfverhalten sehr zurückhaltend, so dass die Gäste aus Nöbdenitz besser ins Spiel kamen. Zu weiteren echten Torchancen kamen sie jedoch nicht.
Wie schnell man selbst vorm gegnerischen Tor sein kann, wenn man nur energisch genug zu Werke geht, zeigte einer der wenigen Angriffe der Hausherren kurz vor dem Pausentee. Mit einem Kraftakt überwand René Neumaier den Gäste Keeper und schob zum viel umjubelten 1:1 in der 43. Minute ein.
Als dann erneut René Neumaier in der 45. Minute allein auf den Gäste Keeper zulief und das 2:1 auf dem Fuß hatte, hätte die Wismut-Welt wieder in Ordnung sein können. Aber leider verzog R. Neumaier, so dass es mit 1:1 in die Pause ging.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Noch viermal musste Wismut-Keeper Eichhorn hinter sich greifen. Das große Aufbäumen war spätestens nach dem 1:3 nicht mehr bei allen erkennbar. Trainer Heusinger konnte einem auf der Trainerbank schon leid tun, was er sich da anschauen musste….
Hoffen wir, dass die Jungs den Kopf oben behalten und nicht wieder in alte Zeiten verfallen. Es geht nach wie vor um den Klassenerhalt und der ist noch immer rein rechnerisch möglich!