zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SV Lokomotive Altenburg II vs. SpG Pforten/JFC Gera II
5 : 6 n.E.

von Jens Lohse

In Altenburg schaffte auch die SG Pforten/JFC II den Einzug in die 3. Pokalrunde. Allerdings benötigte man beim Aufsteiger zur 1. Kreisklasse, Lok Altenburg II das Elfmeterschießen, um alles klar zu machen. Bereits nach 25 Minuten lag man mit 0:2 im Hintertreffen, rappelte sich aber schnell auf. Nach Wiederbeginn glichen Knick (65.) und Geidel (72.) zum 2:2 aus, was Verlängerung bedeutete, weil die Gäste gute Chancen zur Führung ausließen.

In der Verlängerung mussten die Geraer mit einem Spieler weniger auskommen, da Routinier Lorenz mit einem Mittelfußbruch verletzt ausschied. In Unterzahl hatte Sandmann die Entscheidung auf dem Fuß, vergab aber. Im Elfmeterschießen hatten die Pfortener die besseren Nerven. Torwart Müller parierte einen Altenburger Schuss. Die Skatstädter schossen zudem einmal über den Kasten. Den entscheidenden Pfortener Elfmeter brachte Kreska im Tor unter.

Anzeige: