zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SV Löbichau vs. SSV 1938 Großenstein
1 : 4

von Jens Lohse

Beim Kreisliga-Zweiten in Löbichau begannen die Großensteiner nach der Vorwochen-Niederlage gegen Schmölln II noch etwas verunsichert. Die Nervosität konnte man zunächst nicht ablegen und agierte in vielen Situationen zu überhastet.

Die agilen Gastgeber gingen per Foulelfmeter in Führung, nachdem Pitschel im Strafraum Junghanns von den Beinen geholt hatte und sich E. Knoska die Chance zum 1:0 nicht entgehen ließ (22.). Erst nach der Halbzeit drehten die Großensteiner auf. Mit der Hereinnahme von Azendorf bewies der am Spieltag Geburtstag feiernde Trainer Pohl an glückliches Händchen.

Nach Rückpass von Erler traf er mit seiner ersten Ballberührung zum 1:1 (58.). Nun gelang Löbichau nichts mehr, während die Gäste engagiert nachsetzten und noch drei Mal zuschlugen. Nach P. Kropfelder Knaller staubte Kretzschmar zum 1:2 ab (70.). SSV-Kapitän Pitschel war bei seinem Solo nicht zu stellen und erzielte so das dritte Tor (75.), ehe abermals Azendorf allein vor Coenen dem Löbichauer Keeper keine Abwehrchance ließ - 1:4 (78.).

Nun hofft man beim SSV in der nächsten Pokalrunde am 3. Oktober auf einen attraktiven Kreisoberligisten.

SV Löbichau:
Coenen - Siebert (80. M. Lorenz), Nehls, Zapp, Tino Höring (75. P. Lorenz), Junghanns, Scharf (20. Fischer), E. Knoska, Pohle, Tobias Höring, Kießling

SV 1938 Großenstein: S. Kropfelder - Franke, Müller, Erler, Fengler, Pitschel, T. Muxfeldt, Kretzschmar, Gerhardt (58. Azendorf), P. Kropfelder, Nützel

Schiedsrichter: Andre Grabolle (Altenburg)

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 E. Knoska (22.), 1:1 Azendorf (58.), 1:2 Kretzschmar (70.), 1:3 Pitschel (75.), 1:4 Azendorf (78.)

Anzeige: