zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

TSV Gera-Westvororte vs. FSV Gößnitz
3 : 2

von Heiko Linke

Zwei Wochen nach dem souveränen 7:1 Punktspielerfolg über den FSV Gößnitz gab sich unsere Elf auch am heutigen Samstag im Pokal keine Blöße. Auf sechs Positionen verändert, übernahmen die Spieler von Trainer Joachim Posselt, der auf Grund seines Urlaubs heute von Spieler-Routinier Ronny Abresch an der Seitenlinie vertreten wurde, von Beginn an die Initiative und wurden bereits in der fünften Minuten belohnt.

Nach Vorarbeit von Thomas Winefeld ließ Martin Gerold seinen Gegenspieler mit einer gekonnten Körperdrehung ins Leere laufen und schloss aus halblinker Position überlegt zum 1:0 ins lange Eck ab. Nur zwei Minuten später verhinderte der diesmal im Tor aufgebotene Daniel Voigt den Ausgleich. Auf der anderen Seite hatte Marcus Schneider nach einem Freistoß von Thomas Winefeld die Chance zum 2:0, scheiterte aber aus kurzer Entfernung.

Unsere Kicker hatten auch in der Folgezeit mehr Ballbesitz, agierten in ihren Offensivaktionen gegen die defensiv gut ausgerichtete FSV- Elf jedoch oft zu kompliziert. Trotz weiterer guter Möglichkeiten für unsere Elf gelang den Gästen in der 25. Minute der überraschende Ausgleich. Matthias Doberanz eroberte sich im Mittelfeld den Ball, wurde nicht energisch genug angegriffen und jagte das Leder von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 1:1 in die Maschen.

Im Anschluss daran übernahmen die Westvororte-Spieler wieder mehr das Zepter. Fast wäre Danny Luft in der 28. Minute die erneute Führung gelungen, sein gut getimter Freistoß klatschte aber an den Querbalken. Als unsere Spieler mit den Gedanken scheinbar schon in der Halbzeitpause waren, wurde es noch einmal spannend.

Nach einem Rückpass versprang Danny Unger der Ball, den sich der Gößnitzer Stürmer David Helbig schnappte. Mit letztem Einsatz konnte Danny Unger den völlig freistehenden Helbig nur unfair und auf Kosten eines 11-Meters am Schuß hindern. Der insgesamt sehr souveräne Schiedsrichter Steffen Jecke zeigte unserem Verteidiger zudem noch die Rote Karte, so dass man in der Folge in Unterzahl auskommen musste. Den fälligen 11-Meter von Falko Sander parierte Torwart Daniel Voigt, dem man heute die fehlende Spielpraxis nicht anmerkte, so dass es mit dem 1:1 in die Pause ging.



Im Tempo-Dribbling versucht der Gößnitzer David Helbig (r.), die Westvororte-Abwehr mit Danny Luft und Martin Heilmann (v.l.) unter Druck zu setzen. Trotz einer Halbzeit in Unterzahl schaffen die Scheubengrobsdorfer mit einem 3:2-Sieg die Einzug in die 4. Pokalrunde. (Foto: Jens Lohse)


Unsere Weiß-Blauen erwischen zu Beginn des zweiten Durchganges trotz Unterzahl den besseren Start. Nachdem Martin Gerolds Schrägschuß den Gößnitzer Kasten noch um Haaresbreite verfehlte, machte es unser Neuzugang drei Minuten später besser und legte überlegt für Thomas Winefeld auf, der kein Problem hatte aus Nahdistanz das 2:1 zu erzielen (55. Min).

Unsere Mannschaft legte sofort nach und wollte die vorzeitige Entscheidung. Wiederum war es Martin Gerold, der nach einem wunderschönen Angriff über fünf Stationen mit mehreren Doppelpässen diesmal den freistehenden Marcus Schneider bediente, der in Mittelstürmer-Manier in der 60. Minute auf 3:1 erhöhte. Trotz des Zwei-Tore Rückstandes gaben sich die FSV-Spieler nicht auf und wurden in der 70. Minute für ihre Bemühungen belohnt. Kirstes 3:2-Anschluss durch einen nicht ganz unhaltbar erscheinenden 25-m-Aufsetzer aktivierte neue Kräfte und verlieh den Gößnitzern die zweite Luft.

Unsere Gäste versuchten alles. Die agilen David Helbig und Falko Sander kurbelten das Gößnitzer Spiel immer wieder an. Doch die Westvororte-Abwehr behielt den Kopf oben und stand sicher. Gößnitz versuchte sich mit Distanzschüssen. Keeper Daniel Voigt konnte in dieser Phase sein Können unter Beweis stellen und verhinderte mit zwei Glanzparaden den Ausgleich. Auch die dreiminütige Nachspielzeit brachte für den FSV Gößnitz nichts mehr ein, so dass am Ende ein verdienter, wenn auch nicht hochklassiger Sieg unseres TSV Westvororte zu Buche stand.

Am kommenden Samstag erfolgt dann die Auslosung für die nächste Runde im Kreispokal, die am Mittwoch, d. 03. Oktober 2012 ausgetragen wird und auf die unsere Spieler schon mit Spannung warten.

Statistik zum Spiel:


Torfolge:
1:0 Martin Gerold (5.)
1:1 Matthias Doberenz (25.)
------------------------------------
2:1 Thomas Winefeld (55.)
3:1 Marcus Schneider (60.)
3:2 Maximilian Kirste (70.)

TSV Gera-Westvororte:
Voigt - Heilmann, Schulz, Unger (45. RK), Luft, Hinz, Donder (80. Himmer), Gerold, Winefeld (MK), Schneider

FSV Gößnitz:
Kronfeldt - Küchler (MK), Stumpp (54. Paul), Winter, Kirste, Sander, Zick, Andersch (46. Stenzel), Helbig, Schubert, Doberenz (78. Köhler)

Schiedsrichter: Steffen Jecke (Gera)

Zuschauer: 80

Anzeige: