zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SV Aufbau Altenburg vs. SpG Bad Köstritz/Caaschwitz
1 : 2

von Jens Lohse

In der Verlängerung erreichte Kreisoberliga-Aufsteiger Bad Köstritz/Caaschwitz die 4. Pokalrunde. Bei Aufbau Altenburg erarbeitete sich die Schreiber-Elf zwar spielerische Vorteile, konnte daraus aber lange Zeit kein Kapital schlagen.

Die meist mit langen Bällen operierenden Skatstädter waren immer dann gefährlich, wenn sie von den Gäste mit Abspielfehlern dazu eingeladen wurden. Doch Keeper Kövesdi zeigte sich auf dem posten (7., 20.) und hatte einmal Glück, als Aufbau nur die Lattenoberkante traf. Auch die Köstritzer standen mit der Chancenverwertung auf Kriegsfuß. Flache (12.), Schroth (27.) und Bonde (32.) brachten das Leder nicht im Kasten unter.

Nach Wiederbeginn hätte Radziej die Gäste-Führung besorgen müssen, schoss aber aus nächsten Nähe übers Gebälk. Altenburg blieb gefährlich. Als auch zwei Bonde-Freistöße nichts einbrachten (77., 89.), ging es in die Verlängerung. Beide Mannschaften mussten den sommerlichen Temperaturen Tribut zollen, so dass in der ersten Hälfte der Extratime nicht viel passierte.

Ein Bonde-Freistoß war dann Ausgangspunkt des 0:1. Rosenmeier traf nur den Pfosten und wurde im Nachsetzen von den Beinen geholt. Flache verwandelte den fälligen Elfmeter sicher (109.). Der Gastgeber gab sich noch nicht geschlagen, vergab im Gegenzug einen Großchance, ehe man einen Konter gegen die zu weit aufgerückte SG-Abwehr mit dem 1:1-Ausgleich abschloss (112.).

Doch die Schreiber-Elf hatte die passende Antwort parat. Einen Weber-Freistoß köpfte der erst nach einer Stunde eingewechselte Torjäger Gröst zum 1:2 in die Maschen (117.). In der Schlussminuten brannte die Gäste-Kicker Flache die Sicherungen durch. Nach einem Foul an ihm revanchierte er sich vor den Augen des Schiedsrichters und sah von Referee Breitfelder (Plauen) zurecht Rot (120.), weshalb er seinem Team in den nächsten Wochen fehlen wird.

Anzeige: