zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SpG Daßlitz/Langenwetzendorf II vs. Post SV Gera
0 : 6

von Jens Lohse

Die Geraer Postler nahmen die Partie beim Kreisklassisten ernst, was sich auszahlen sollte. Man geriet nie ernsthaft in Gefahr und nutzte auch die sich bietenden Tormöglichkeiten konsequent.

Nehrhoff (11.), Ludwig (30.) und Zwick (44.) sorgten mit ihren Treffern schon vor der Pause für klare Fronten. Auch nach Wiederbeginn setzte sich der Einbahnstraßenfußball fort, wenngleich die Daßlitzer Reserve durchaus versuchte mitzuspielen. Kurz nach seiner Einwechslung erhöhte Lang auf 0:4 (60.).

Albert unterlief ein unglückliches Eigentor (70.), ehe Haase das halbe Dutzend voll machte (80.). In der Schlussphase boten sich auch dem Gastgeber einige Gelegenheiten. Der eigewechselte Farock schoss im Fallen aus Nahdistanz über den Post-Kasten (77.) und traf kurz vor Abpfiff noch den Pfosten (88.).

SG Daßlitz/Langenwetzendorf II:
Walzel - S. Sterner, Burkhardt, Kollmann (56. Farock), Albert, Schädlich, A. Sterner, Eigenwillig, Degner, Martinetz, Lorenz

Post SV Gera: Gering - Hiller, Haase, Kreuzburg (55. Lang), Zwick, Ludwig, Nehrhoff (55. Junold), Brandner, Meyer, F. Schäfer, Leucht (86. S. Kroll)

Schiedsrichter: Hartmut Schüler (Wenigenauma)

Zuschauer: 30

Tore: 0:1 Nehrhoff (11.), 0:2 Ludwig (30.), 0:3 Zwick (44.), 0:4 Lang (60.), 0:5 Albert (70./Eigentor), 0:6 Haase(60.)

Anzeige: