zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SSV Traktor Nöbdenitz vs. TSV Monstab-Lödla
5 : 1

Nöbdenitz zieht in nächste Pokalrunde ein

von Homepage SSV Traktor Nöbdenitz

Mit Monstab hatten die Nöbdenitzer einen Gegner aus der eigenen Kreisoberligastaffel zu Gast. Von Anfang an machten die Nöbdenitzer klar, dass sie am heutigen Tag den Platz als Sieger verlassen wollen. Mit dem Wind und der Sonne im Rücken setzten sie Monstab schon am eigenen Strafraum unter Druck und zwangen diese zu vielen Fehlern im Spielaufbau. So ergaben sich zwangsläufig Chancen im Minutentakt für die Nemzer. Mit einem Doppelschlag in der 17. Und 18. Min. brachte Patrick Zschögner die Hausherren mit 2:0 in Führung. Nöbdenitz blieb am Drücker und spielte weiter auf Angriff. Monstab konnte sich bis zum Pausenpfiff nie aus der Umklammerung lösen. Im Gegenteil, Nemz legte mit dem 3:0 durch Heilmann und dem 4:0 durch Schlenzig weiter nach. Bei besserer Chancenverwertung hätte das Ergebnis zur Halbzeit noch viel deutlicher sein können. So ging es mit einem beruhigendem Vorsprung in die Pause.

In der 2. Hälfte war das Spiel ausgeglichener. Monstab jetzt wesentlich aktiver und mit mehr Drang zum Tor. Nöbdenitz ließ es jetzt ruhig angehen, kontrollierte die Begegnung aber weiter. Durch einen aus Nöbdenitzer Sicht unberechtigten Elfmeter hatten die Gäste dann die Möglichkeit zur Resultatsverbesserung. Diese wurde aber vergeben, da der Schütze nur das Gebälk traf und der Nachschuss von Thomas Schmidt gehalten wurde. Den Ehrentreffer verdienten sich die Gäste trotzdem noch. Nach einem schönen Spielzug über rechts fand die Abwehr des Gastgebers keine Zuordnung und ein Monstaber Spieler konnte unbedrängt aus 12m verwandeln. Danach zogen die Nemzer das Tempo wieder an und hatten noch gute Gelegenheiten zur Resultatserhöhung. Die schönen Schüsse von Pucknat und Fleischer verfehlten aber knapp ihr Ziel bzw. wurden vom Torwart der Gäste glänzend gehalten. Den Schlußpunkt setzte dann nochmals Patrick Zschögner, der seinen 3. Treffer in diesem Spiel erzielte. Mit 5:1 setzte sich am Ende der Gastgeber hochverdient durch und zieht in die nächste Pokalrunde ein, die am 31.10.2012 ausgespielt wird.

Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Patrick Zschögner (17.)
2:0 Patrick Zschögner (18.)
3:0 Kevin Heilmann (35.)
4:0 Pierre Schlenzig (42.)
-------------------------------------------
4:1 André Walther (56.)
5:1 Patrick Zschögner (88.)

SSV Traktor Nöbdenitz:
Th. Schmidt - Lange, Fleischer, Pucknat, Rosemann (MK / 82. Gleiß), Brehmer, Schlenzig (75. Seliger), Heilmann, Opitz, Gerth, Zschögner

TSV Monstab-Lödla:
Kram - Amberg, Scholz, T. Henfling (46. Fischer), M. Henfling (MK), A. Schmidt, Winkler, Rehdorf, Simon (52. Walther), Bölke, Schünemann (75. Auer)

Schiedsrichter: Matthias Peckruhn (Rositz)

Anzeige: