zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SpG Zeulenroda/Triebes II vs. FSV Ronneburg
3 : 5

von Jens Lohse

Auch der FSV Ronneburg hat den Einzug ins Viertelfinale geschafft und sich nach bisher allenfalls mäßigen Leistungen in der Kreisoberliga neues Selbstvertrauen geholt. Beim 5:3-Erfolg bei Kreisligist SG Zeulenroda-Triebes II war der Gast weitgehend ungefährdet.

Nachdem Onoszko nach Vorarbeit von Embersmann die erste Gelegenheit ausgelassen hatte (12.), fasste sich drei Minuten später Rössel ein Herz und traf aus 25 m zum 0:1 ins Schwarze (15.). Als die Ronneburger den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten, glich Kotlinsky zum 1:1 aus (19.).

Musste sich FSV-Torwart Schote bei einem Zeulenrodaer Distanzschuss nochmals strecken (23.), drehten anschließend wieder die Gäste auf. Einen 22-m-Freistoß jagte Rössel mit Urgewalt ins Netz - 1:2 (30.). Wenig später fanden sich Schellenberg und Senff zum Doppelpass. Trotz Bedrängnis blieb Schellenberg im Laufduell Sieger und traf zum 1:3 halbhoch ins kurze Eck (36.). Kurz darauf sah Amberg nach einer Tätlichkeit gegen Kwiatkowski Rot (39.).


Ronneburgs Steve Senff (vorn) steuert im Triebes ein Tor zum 5:3-Erfolg im Pokal bei. (Foto: Jens Lohse)



Die bei Standards immer gefährlichen Gastgeber hatten nach Wiederbeginn bei einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke den Anschluss vor Augen. Doch das 1:4, das Senff nach präzisem Pass Götzes uneigennützig für Onoszko auflegte, bedeutete die Entscheidung (67.). Kwiatkowskis Fehler ermöglichte Zeulenroda, nochmals zu verkürzen (70.).

Auf der anderen Seite fand K. Schumann per 35-m-Schuss in Schaller seinen Meister (72.). Nach Rössels Pass und Brems Kopfballverlängerung lief Senff allein auf den SG-Torhüter, umspielten diesen noch und schob zum 2:5 ein (80.). So fiel Leistners Tor zum 3:5-Endstand nach einem Ballverlust von Schellenberg nicht weiter ins Gewicht (90.).

Statistik zum Spiel:

Torfolge:

0:1 Marco Rössel (15.)
1:1 Bastian Kotlinsky (19.)
1:2 Marco Rössel (30.)
1:3 Steve Schellenberg (36.)
-------------------------------------------------
1:4 Maximilian Onoszko (67.)
2:4 Maximilian Böhm (70.)
2:5 Steve Senff (80.)
3:5 Steffen Leistner (90.)

SG Zeulenroda-Triebes II:
Schaller - Drobny, Amberg (39. RK), Kotlinsky, Schuster (MK / 58. Leistner), Böhm, Keil, J. Matthes, Petzold (74. Lindner), Arnold (46. Maurer), Feustel

FSV Ronneburg:
Schote - Brem (83. Schubert), Götze, Kwiatkowski (71. Kirseck), K. Schumann, Göpel, Senff, Schellenberg, Onoszko, Embersmann (89. R. Williger), Rössel (MK)

Schiedsrichter: Wolfgang Lohmann (Teichwolframsdorf)

Anzeige: