zurück

Männer Thüringenliga

SV 09 Arnstadt vs. BSG Wismut Gera
1 : 4

Mit Herz und Leidenschaft zum Sieg
Wismut Gera gewinnt beim SV 09 Arnstadt ersatzgeschwächt 4:1 und ist jetzt Dritter

Nach Stammkeeper Maurice Geenen, Abwehrchef Robert Paul und Angreifer Marcel Kießling meldete sich am Morgen vor der Begegnung auch noch Wismut-Torjäger Rico Heuschkel krank.

Dass unterm Strich beim SV 2009 Arnstadt trotzdem 4:1 gewonnen wurde, kommentierte Trainer Marcus Dörfer so: „Da war ganz viel Mentalität im Spiel, ganz viel Herz, Leidenschaft und Siegeswillen. Alle wussten um die Schwere der Aufgabe. Jeder ist an seine Grenzen gegangen. Darüber freue ich mich. Endlich haben wir die Trainingsleistungen auch am Spieltag bestätigt."

Auf dem Kunstrasenplatz entwickelte sich eine sehr intensive Begegnung, die vor der Pause nicht sonderlich schön anzusehen war. Nach einem langen Pass aus der eigenen Hälfte war Gäste-Kapitän Florian Schubert vor Arnstadts Keeper Nils Schuchardt am Ball, überlief den Schlussmann und schob überlegt ein - 0:1 (19.).



Die Hausherren erhöhten den Druck. Einen Kopfball von Johannes Ruschke parierte Wismut-Torwart Felix Schäfer sicher (26.), der auch einen Schlenzer von Raul Amaro an den Außenpfosten lenken konnte (28.). Die folgende Ecke bescherte den Arnstädtern das 1:1. Als die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten, staubte Kevin Reinemann erfolgreich ab (29.).

Fast wäre kurz darauf Justin Bürger die Arnstädter Führung gelungen, doch strich dessen Flachschuss knapp am langen Eck vorbei (30.).

Nach Wiederbeginn kontrollierten die Gäste mehr und mehr das Geschehen. Die Innenverteidigung mit Dimitri Puhan und Youngster Niklas Rauh ließ nichts mehr anbrennen. Vorn schlug wiederum Schubert zu. Ein Missverständnis zwischen Nils Schuchardt und seinen Vorderleuten nutzte er eiskalt zum 1:2 (56.).

Nach einem Eckball konnten die Arnstädter nicht entscheidend klären. Puhan erhöhte mit seinem rechten Fuß auf 3:1 (72.), ehe Chris Söllner nach toller Vorarbeit von Tom Präger für den 4:1-Endstand sorgte (80.).


Bericht: Jens Lohse / OTZ / 12.11.2019
Foto: Danny Neidel