BSG Wismut Gera
Die Spielberichte der Männer Kreisoberliga


Männer Kreisoberliga

SG FSV Gößnitz vs. BSG Wismut Gera II
0 : 7



Kantersieg in Gößnitz
Reserve mit Unterstützung der Ersten und Fans mit wichtigen Punkten

Zum Rückrundenauftakt der laufenden Kreisoberliga Saison kam es zum Aufeinandertreffen der Wismut Reserve und den Gastgebern vom FSV Gößnitz. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften am Steg 2:2 Unentschieden, wobei die Wismut schon damals den Platz als Sieger hätte verlassen müssen.

Die Gastgeber - stark ersatzgeschwächt - waren vom Anstoß weg darauf bedacht, mit kleinen Nadelstichen die Abwehr um Steiniger und Haupt zu durchbrechen. Die Wismut-Reserve mit einiger Unterstützung aus der ersten Mannschaft konnte vom Anpfiff weg das Spiel an sich reißen und legte sich den Gegner förmlich zurecht.

Dabei ließen die Kicker aus Gera zunächst noch einige gute Chancen liegen oder fanden in Torwart Schlag ihren Meister. Doch davon ließ sich keiner der Spieler beeindrucken und so kam es mit zunehmender Spielzeit auch zu immer mehr gefährlichen Aktionen im Strafraum der Gastgeber.

In der 35. Minute konnte der Ball durch Weiß nach scharfer Eingabe durch Schubert über die Linie geschoben werden. Allerdings ging die Fahne des Assistenten nach oben und so blieb es (noch) beim Stand von 0:0.

Als die Heimmannschaft schon mit einem Bein in der Kabine war, kopierte die Wismut diesen Spielzug und konnte in der 2. Minute der Nachspielzeit durch Weiß das hochverdiente 1:0 erzielen.


In der zweiten Halbzeit zerfielen die Gastgeber dann völlig und die Gäste vom Steg konnten ihre deutliche Überlegenheit nun endlich auch in Toren ausdrücken.

Den Anfang machte Läßig, der mit seinem 1. Saisontor endlich seine eigene Torlosserie beenden konnte und mit seinem Treffer kurz nach Wiederbeginn die Weichen auf Sieg stellte. Wismut in der Folge mit einem perfekten Spiel, konnte dabei auf allen Positionen überzeugen und souverän und kontrolliert das Spiel runter spielen. Auch hinten brannte nichts weiter an.

Das Spiel wurde kontrolliert und unaufgeregt aufgebaut und vorn klingelte es nun in regelmäßigen Abständen. Nach weiteren schön heraus gespielten Toren durch Haupt (2x), Schubert (2x) und Weiß stand es schließlich 7:0.

Am Ende drückte der Spielstand den Spielverlauf deutlich aus und war auch in der Höhe verdient. Schöne Kombinationen, schöne Tore, eine Mannschaft wie im Rausch und Fans, die über 90 Minuten die Wismut-Elf unterstützten - ein perfekter Nachmittag für unsere Zweite.

Pünktlich nach 90 Minuten pfiff der souverän leitende Schiedsrichter das Spiel ab.

Am nächsten Wochenende fährt unsere Reserve dann zum nächsten wichtigen Spiel der laufenden Saison, wenn man auf den direkten Abstiegskonkurrenten Blau-Weiß Greiz trifft.


Bericht: Fabian Runau