BSG Wismut Gera
zurück

Männer KÖSTRITZER Pokal

SV 07 Häselrieth vs. FSV 06 Eintracht Hildburghausen
3 : 5

Verdienter Sieg gegen kampfstarke 07er

von Homepage FSV 06 Eintracht Hildburghausen

Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel für die 270 Zuschauer. Hildburghausen bestimmte das Tempo und wollte den frühen Führungstreffer. Häselrieth machte es dem Landesklasse-Vertreter aber denkbar schwer weil sie tief standen und die Zweikämpfe entschlossen annahmen. Den Führungstreffer konnten die Gastgeber allerdings nicht verhindern. Holl hatte aus 25 Metern freie Schussbahn und versenkte das Leder per Aufsetzer zur Führung. Der Ball lief weiter gut durch die Reihen und Häselrieth hatte viel Mühe die nächsten Gegentreffer zu verhindern. Der starke Eichhorn war an diesem tag auffälligster Akteur und erzielte nach guter Vorarbeit von Neundorf aus spitzen Winkel das 2:0. Als Mitte der 1.Halbzeit heftiger Platzregen einsetzte spielte das der Heimelf ein wenig in die Karten. Sie kamen teilweise besser ins Spiel und hatten auch vereinzelt Torchancen. Ein Schuss von Rosemann hielt Torhüter Wank sicher. Auf der Gegenseite sorgte wieder Eichhorn für den nächsten Treffer. Nach Ballgewinn von Peters gab dieser das Leder zu Neundorf, der mustergültig auf Eichhorn ablegte und dieser keine Mühe hatte den Ball über die Linie zu drücken. In der Folge verflachte die Partie etwas und die Strafraumszenen wurden weniger.


In Hälfte zwei schaltete die Eintracht einen Gang zurück. Im Spielaufbau leisteten sich die 06er immer wieder Abspielfehler und gewannen kaum noch einen Zweikampf auf den Außenpositionen. Häselrieth bekam nun Aufwind und witterte ihre Chancen. Wank hielt sein Kasten aber vorerst noch sauber und parierte gegen C.Schmidt und Frischmuth. Nach vorne lief bei der Eintracht nicht mehr viel zusammen. Neundorf, Peters und Co. konnten nur wenig Bälle gegen die aggressiven A.Schmidt und Witter behaupten. Der Anschluss fiel nachdem Amend eine Ecke in die Mitte vor die Füße von Frischmuth klärte und dieser keine Probleme hatte den Ball zu versenken. Gerade als Häselrieth nochmal Hoffnung schöpfte sorgte Neundorf mit dem sehenswerten 4:1 für die Entscheidung. Nun war die Eintracht wieder besser im Spiel und erarbeitete sich gute Chancen. Nach klasse Pass von Stanz traf Neundorf mit seinem Heber nur den Pfosten. Als Holl den gestarteten Neundorf schickte bediente dieser uneigensinnig Eichhorn, der nur noch einschieben musste. Nun war der Sack zu und man ging die Sache ruhiger an, zu ruhig. So kam es nach Steilpass zum eingewechselten Jauch zum 5:2. Nur vier Minuten später erzielte Frischmuth sogar noch das 5:3 was allerdings am Ende nicht mehr als Ergebniskosmetik darstellte.


Statistik zum Spiel:


Torfolge:

0:1 Tobias Holl (5.)

0:2 Sandro Eichhorn (17.)

0:3 Sandro Eichhorn (33.)

--------------------------------------------

1:3 Sören Frischmuth (63.)

1:4 Robert Neundorf (73.)

1:5 Sandro Eichhorn (77.)

2:5 Ronny Jauch (82.)

3:5 Sören Frischmuth (85.)


SV 07 Häselrieth:

Höhn - Frischmuth, Langguth, Witter, Knauer (77. Wolf), A. Schmidt, Wacker, Jonschker, Ch. Schmidt (61. Jauch), Teuber, Rosemann (MK / 86. Mathiebe)


FSV 06 Eintracht Hildburghausen:

Wank - Brückner, Stanz, Schelhorn (MK), J. Kirchner, Eichhorn (81. Rau), Peters (62. J. Schmidt), M. Schmidt, Flick (48. Amend), Neundorf, Holl


Zuschauer: 270


Schiedsrichter: Timm Annemüller (Schleusingerneundorf)

Anzeige: