BSG Wismut Gera
zurück

Männer KÖSTRITZER Pokal

LSG Blau-Weiß Großwechsungen vs. SV Blau-Weiß Büßleben 04
4 : 5 n.V.

Größeres Kämpferherz zahlt sich am Ende aus

von Homepage SV BW Büßleben 04

In einem packenden und extrem spannenden Pokalfight setzt sich unsere 1.Mannschaft knapp aber hoch verdient 5:4 nach Verlängerung gegen Aufsteiger Großwechsungen durch und zieht in die zweite Runde des Thüringen-Pokals ein. Dabei zeigte unsere Mannschaft in den 120 Minuten gleich mehrere Gesichter. 25 Minuten klasse Kombinationsfußball, mit einigen Großchancen, danach (35.-50.min) völlig von der Rolle, woraus der Gegner mit 2 Toren Kapital schlug und dann mit tollem Kämpferherz, wo in der Schlussphase ein abermaliger Rückstand noch aufgeholt wurde. In der Verlängerung zeigten unsere Jungs wieder ihr spielerisches Vermögen und gewannen auf Grund der zahlreicheren Chancen verdient.


Voll konzentriert begann man die Partie und schon nach 3 Minuten hatte der Kapitano die Führung auf dem Fuß. Super frei gespielt scheitert Peter an Keeper Henning. Die nächsten Chancen ließen nicht lange auf sich warten, bei schnellen Kombinationen über die Außenbahnen geriet der Gastgeber mächtig unter Druck und Robert Simon locht in der 11. Minute aus spitzen Winkel zur verdienten Führung ein. Als in der 20. Minute Tim Hucke auf die Reise geschickt wurde, musste das erste mal der Pfosten für Großwechsungen herhalten. Doch mit dem Einsetzen des Regens verbunden mit böigem Wind kam unser Team mehr und mehr von der Rolle. Im Gefühl der Überlegenheit verstrickten sich einige Spieler immer mehr in Einzelaktionen und bauten damit den Gegner, dem bis dato nichts eingefallen war, regelrecht auf. Unnötige Foulspiele, etliche Pässe durch die Mitte anstatt über außen und Großwechsungen kam über Kampf und Leidenschaft ins Spiel. Noch vergaben sie ihre guten Freistoßsituationen kläglich, doch in Minute 44 (eine vor der Halbzeit !) wurde ihr Kampfgeist belohnt. Nach einem abermaligen Fehlpass durch die Mitte stand D. Mohrich zentral frei und verwandelt mit trockenem Schuss ins linke Eck, unhaltbar für Tim Hoffmann, der heute sein Torwartdebüt im Büßleber Kasten gab.


Nach der Pause immer noch Tiefschlaf der Büßlebener und es steht 1:2. 48. Minute L. Weinelt taucht im Strafraum frei vor Hoffmann auf und lässt sich dieses Geschenk nicht nehmen. War dies der Wachrüttler, Büßleben besann sich wieder auf seine Stärken ... und Goalgetter Simon. Nach schönem Spielzug über Linksaußen netzt Robert Huckes Flanke direkt ins lange Eck zum Ausgleich ein. Doch wieder ist ein Bruch in unserem Spiel und Hoffmann muss gegen einen Großwechsunger Spieler Kopf und Kragen riskieren. Half aber alles nichts, in der 83. Minute kam der Gastgeber auf die Siegerstraße. Wieder Weinelt nutzt eine Unsicherheit im Deckungsverbund Büßlebens und geht in Führung. Doch jetzt zeigt die Stöber-Truppe ihr drittes Gesicht. Das Ausscheiden vor Augen werden die letzten Reserven herausgeholt, Simon geht unwiderstehlich an mehreren Abwehrspielern Großwechsungens vorbei und wird im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelt Artur Boxler souverän zum Ausgleich und gleichzeitig seinem ersten Pflichtspieltreffer für die Blau-Weißen. Doch das Glück war heute nicht mit Büßleben verbunden, in der 90. Minute wird Hucke steil geschickt, doch sein Hammer knallt an die Unterkante der Latte und Stefan Westergerling kann den Abpraller auch nicht versenken ... Verlängerung.


Diese begann gleich mit dem nächsten Paukenschlag. Der bereits verwarnte Flo Beier bekam in der 94. Minute die Ampelkarte, doch auch N. Malura durfte 4 Minuten später mit Gelb-Rot das Feld verlassen. Und dann kam er wieder ... nach Flanke von links köpft Simon zum umjubelten 4:3 in die Maschen. Jetzt außer Rand und Band gibt’s Chancen im Minutentakt. Felix Schröder allein aufs Tor zulaufend, doch nach ausspielen des Torwarts verzieht er knapp. Westergerling trifft zum dritten Male für Büßleben den Pfosten bzw. Latte, der eingewechselte Flo Rudolph verzieht in aussichtsreicher Position, oder sieht den besser positionierten Mitspieler nicht, Simon lässt alle stehen, doch schiebt er haarscharf am Kasten vorbei. Dann der Auftritt vom Neuen. Mit etwas Glück setzt sich Flo R. an der Strafraumgrenze durch und haut die Kugel unter die Latte. Entscheidung, noch nicht, Anstoß und Anschlusstreffer. Ein langer Ball, was auch sonst, wird nicht konsequent per Kopf geklärt und Großwechsungen ist wieder dran. Danach passiert nicht mehr viel, außer, dass Westergerling nach Ballwegschlagens auch noch vom Platz muss und somit wie Beier im nächsten Pokalspiel fehlen wird (Mist).


Unterm Strich ein Spiel mit viel Licht, aber auch mit viel Schatten im Büßleber Spiel. Es ist noch einiges an Steigerungspotential von Nöten, damit am Samstag in Körner Punkte geholt werden können. Würde sehr gut passen, ist doch an diesem Wochenende das Büßleber Sommerfest zu Gunsten des Kunstrasenprojektes, wobei das Erscheinen von Euch Pflicht ist und wenn nur mal für ne halbe Stunde....


Torfolge:

0:1 Robert Simon (11.)

1:1 Daniel Mohrich (44.)

------------------------------------------

2:1 Lars Weinelt (48.)

2:2 Robert Simon (57.)

3:2 Lars Weinelt (83.)

3:3 Artur Boxler (86./FE)

------------------------------------------

3:4 Robert Simon (99.)

------------------------------------------

3:5 Florian Rudolph (116.)

4:5 Nico Kramer (117.)


LSG Blau-Weiß Großwechsungen:

Henning - Pflug, Siegel, R. Müller (119. Dornhofer), Kiel, Malura (98. GRK), Weinelt (115. Kellner), Braun, Krone, Mohrich (MK), Schikora (80. Kramer)


SV Blau-Weiß Büßleben 04:

Hoffmann - Depuhl, Matthes, Westergerling (119. GRK), Boxler (118. Bothe), Simon, Beier (94. GRK), Lammert (MK), Hucke (90. Rudolph), Hempel (115. Piernik), Schröder


Schiedsrichter: Georg Pfeifer (Breitenworbis)

Anzeige: