BSG Wismut Gera
zurück

Männer KÖSTRITZER Pokal

FSV 06 Eintracht Hildburghausen vs. FSV Martinroda
1 : 3

Trotz Niederlage wieder besser gestimmt

von Homepage FSV Hildburghausen

In der 2.Landespokalrunde setzte sich der Favorit aus Martinroda am Ende souverän gegen den Landesklassisten durch. Bei der Eintracht war allerdings eine deutliche Steigerung zu den Vorwochen zu erkennen weswegen man gut gestimmt in die nächsten Begegnungen geht.


Es war über die komplette Spieldauer sehr intensiv weil der Gast den Ball schnell laufen ließ und ein hohes Tempo anschlug. Hildburghausen wollte defensiv gut stehen und mithalten - was über das gesamte Spiel gelang. Doch zunächst mussten die 06er, wie auch in Siebleben und gegen Meiningen, eine frühen Gegentreffer hinnehmen. Nach einem schnellen Einwurf über links war die 06er defensive noch ungeordnet. Den Schuss von Bosse konnte Gerhard Leicht zwar noch abwehren, doch den Abpraller vollendete Chris Griebel zur Führung. (2.) Martinroda ließ nicht nach und war direkt auf den nächsten Treffer aus, allerdings fanden die Gastgeber um Kapitän Johannes Schelhorn nun besser ins Spiel und kamen fortan in die Zweikämpfe. Mit einem Fernschuss von Tobias Holl hatte FSV-Keeper Sebastian Bach Probleme. (12.) Auf der anderen Seite bewies sich Torwart Gerhard Leicht gleich mehrmals. Erst ließ er Chris Griebels im 1 gegen 1 keine Chance, dann kratzt er einen Freistoß von Jan Schmidt aus der Ecke. Eine verunglückte Abwehraktion von Pierre Hammerschmidt parierte der hildburghäuser Rückhalt sehenswert. Die Eintracht schnupperte am Ausgleich als eine Freistoß-Flanke von Tobias Holl in der Mitte Robert Neundorf fand und dieser den Ball nur knapp neben den Pfosten setzte. Ansatzlos knallte dann ein Schuss von Kapitän Jan Schmidt an den Querbalken - da hatte die Heimelf Glück. Martinroda versuchte das Tempo hochzuhalten merkte aber das die Haun-Elf immer besser ins Spiel kam.


Zu beginn der 2. Halbzeit "klingelte" es allerdings schon wieder im 06er-gehäuse. Eine scharfe Ecke sorgte für Unordnung und als Ronny Fuhrmann zum Kopfball kam, konnte Jacob Schmidt auf der Linie nur noch vor die Füße von Benny Linse klären, der den Ball ins Tor stocherte. (46.) Martinroda ließ nach der beruhigenden Führung die Partie gelassener angehen und wurde zunehmend nachlässiger. Die Eintracht witterte nun ihre Chance und versuchte nochmals alles. Chancen sprangen für die Gäste aber gerade bei Ecken hinaus, ein Abpraller landete bei Benny Linse doch sein Schuss strich am linken Pfosten vorbei. Auf der anderen Seite der umjubelte Anschlusstreffer durch Tobias Holl. Eine Flanke von rechts wurde per Kopf vor die Füße des Offensivspielers geklärt, mit seiner klasse Schusstechnik versenkte er das Leder scharf rechts unten unhaltbar für Sebastian Bach. (73.) Jetzt waren die Gastgeber natürlich auf den Ausgleich aus und versuchten nochmal alle Kräfte zu bündeln. Meistens fehlte der letzte Pass um die gute Defensive um Holland-Moritz und Fuhrmann auszuhebeln. Der Gast aus dem Ilm-Kreis hatte dann Chancen das Spiel zu entscheiden vergab diese aber fast kläglich. Als Jan Schmidt allein vor Keeper Leicht auftauchte lupfte er den Ball über das Tor. Der Eintracht merkte man nun die Meter immer mehr an und vielen fehlte die Kraft um nochmal einen guten Angriff zu starten. Kurz vor Ende dann aber doch die Entscheidung als Konrad Bosse eine Rückgabe sehenswert in die lange Ecke schlenzte (86.).


Wirklich ein guter Auftritt der 06er die auf der Leistung definitiv aufbauen können. "Wenn wir die Gegentore nicht so früh nach Anstoß und nach der Halbzeit bekommen, sieht das Spiel am Ende vielleicht anders aus. Wir müssen in den nächsten Spielen weiter so agieren und in jeder Situation hellwach sein!" sagte Trainer Sandro Haun nach dem Spiel. Aber er sah seine Mannschaft verbessert und war mit der Leistung am Ende zufrieden.


Die gute Leistung von der eigentlichen Nummer 2 Gerhard Leicht lässt darauf schließen, das er auch nächste Woche das Tor hütet. Pascal Wank soll sich nun zunächst sein Selbstvertrauen im Training zurückholen und wenn der Zeitpunkt gekommen ist, gestärkt in die nächsten Spiele gehen.


Torfolge:

0.1 Chris Griebel (2.)

---------------------------------------

0:2 Benny Linse (46.)

1:2 Tobias Holl (73.)

1:3 Konrad Bosse (86.)


FSV 06 Eintracht Hilburghausen:

Leicht - Hammerschmidt, Brückner, Stanz, Schelhorn (MK), Sonnefeld, Peters (74. Wolf), Gleicke (46. Eichhorn), Neundorf, Holl, Jacob Schmidt (80. Chemissov)


FSV Martinroda:

Bach - Fuhrmann, Holland-Moritz, Griebel (83. Ph. Möller), Jan Schmidt (MK), John, Six, Elle (46. Habichhorst), Linse, Bosse, Menz (65. T. Müller)


Schiedsrichter: Christopher Wittler (Suhl)

Anzeige: