BSG Wismut Gera
zurück

Männer KÖSTRITZER Pokal

1. FC Sonneberg 2004 vs. SpG Borsch/Geismar
2 : 3 n.V.

Unsere Jungs einfach kaltschnäuziger

von Homepage SV Borsch 1925

Ein Duell auf Augenhöhe sahen die Zuschauer im "Städtischen Stadion" zu Sonneberg, als mit der SG Borsch/Geismar der Staffelsieger und mit dem 1. FC Sonneberg 04 der Zweite der letztjährigen Landesklasse Süd-Spielzeit aufeinandertrafen. Nach 120 Minuten verließen unsere Jungs den Platz als Sieger, weil sie sich vor dem gegnerischen Gehäuse einen Tick kaltschnäuziger zeigten und die eigenen Chancen konsequenter ausnutzten.


Im Vergleich zur Vorwoche baute Trainer Herzberg seine Startformation auf insgesamt 3 Positionen um. So begannen Fladung, Rommel und F. Preißler für Kind, Kirchner und Seng. Zu Beginn der Partie war beiden Parteien der gegenseitige Respekt anzumerken. Nach dieser anfänglichen Abtastphase bot sich Winkler die erste Einschussmöglichkeit, doch er scheiterte am glänzend reagierenden Schlegel (20.). Im anderen Sechzehnmeterraum wurde Gimpel in aussichtsreicher Position zu Fall gebracht, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm (30.). Im weiteren Verlauf konnte sich keine der beiden Mannschaften eine echte Torgelegenheit herausspielen, sodass es mit 0:0 in die Kabinen ging.


Druckvoll begannen die Sonneberger nach der Pause. Nach einem Freistoß von der Strafraumgrenze konnte Schlegel den Ball mit den Fingerspitzen noch aus dem Winkel fischen, doch Ehle nahm den Abpraller auf und vollstreckte zur 1:0 Führung (50.). Nun waren die Mannen um Kapitän Loos gefordert und prompt kamen sie zum Ausgleich: F. Preißler und N. Kraus kombinierten sich über die rechte Angriffsseite bis an den Sonneberger Strafraum. Kraus bediente den einstartenden Rommel, der das Spielgerät aus 11 Metern eiskalt einschob (57.). Dieses Tor verschaffte den Gästen Aufwind und Rommel konnte die Begegnung gar komplett drehen. Kind vernaschte mit seinem Solo gleich drei FC-Verteidiger und hatte noch das Auge für den freistehenden Rommel. Dieser schlenzte das Leder aus 16 Metern sehenswert in den linken, oberen Torwinkel (61.). Die Gastgeber erhöhten nun das Risiko und agierten zunehmend offensiver. Mit hohem Einsatz und viel Geschick konnte die Viererkette um J. Kraus, Loos, A. Preißler und Simon den Vorsprung verteidigen. Nun boten sich unserer Elf Gelegenheiten zum Kontern. Eine davon vergab der eingewechselte Göb, der schneller war als sein Gegenspieler, jedoch am aufmerksamen Schlussmann Heß scheiterte (78. Min). Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte Funke per Kopf wieder auf Unentschieden stellen (80.). Nun war die Heimmannschaft am Drücker, doch Winkler verzog gleich dreimal knapp. Somit ging es in die Verlängerung.


Beiden Mannschaften war nun anzumerken, dass die Kräfte nach 90 gespielten Minuten nachließen. So wurde der Erfolg zumeist in langen Bällen gesucht, die die schnellen Spitzen erlaufen sollten. Einen weiten Schlag aus der eigenen Hälfte konnte Gimpel geschickt sichern und er zog aus etwa zwanzig Meter Torentfernung einfach mal ab. In höchster Not konnte ein Sonneberger Verteidiger noch den Fuß dazwischen bringen, doch der Abpraller landete bei Göb. Der junge SG-Stürmer fasste sich ein Herz und knallte das Leder unhaltbar ins untere Toreck zur 3:2 Führung (104.). Aufopferungsvoll verteidigten unsere Jungs in den letzten Minuten, sodass der knappe Vorsprung über die Zeit gerettet werden konnte.


Sehr zufrieden zeigte sich Trainer Andreas Herzberg nach der Partie mit dem Auftreten seiner Mannschaft. Nun heißt es Daumendrücken, dass die anstehende Auslosung mal wieder einen "Großen" zur 2. Hauptrunde des Thüringenpokals ins Ulstertal schickt. Am kommenden Samstag, den 23.08.2014, kämpft unsere SG wieder um Punkte in der höchsten Spielklasse Thüringens. Gastgeber ist ein alter Bekannter: die Spielvereinigung Geratal. Anpfiff ist um 15 Uhr.


Torfolge:

1:0 Tim Ehle (50.)

1:1 Manuel Rommel (57.)

1:2 Manuel Rommel (61.)

2:2 Stephan Funke (80.)

----------------------------------------

2:3 Andreas Göb (104.)


1. FC Sonneberg 2004:

Heß - Ehle, Winkler, F. Dorst (71. René Kirchner), Büchner, W. Klaus (74. Lehneck), K. Dorst, V. Klaus, Schreck (MK), Kob, St. Funke


SpG Borsch/Geismar:

Schlegel - J. Kraus, A. Preißler, Loos (MK), L. Wiegand, Gimpel (107. Henkel), Simon, N. Kraus, F. Preißler, Fladung (50. Kind), Rommel (76. Göb)


Schiedsrichter: Lukas Riedel (Zella-Mehlis)

Anzeige: