BSG Wismut Gera
zurück

Männer Kreisoberliga 2022/2023

FSV Meuselwitz vs. BSG Wismut Gera II
6 : 1

Eine gute Halbzeit war zu wenig

Nach den beiden Niederlagen gegen die Aufstiegsaspiranten Ehrenhain (0:8) und Zeulenroda (2:4) ließen die Meuselwitzer daheim gegen Schlusslicht Wismut Gera II nichts anbrennen. Vor 60 Zuschauern führte der Gastgeber zur Halbzeit nach Treffern von Maurizio Röhricht (21.), Fabian Dietrich (37.) und Julian Strobl (45./Elfmeter) sowie einem Eigentor von Gäste-Spielertrainer Rene Steiniger (23.) mit 4:0.

Nach Wiederbeginn steckten die Hausherren einen Gang zurück. Bei BSG Wismut Gera II kam zu Beginn der zweiten Hälfte Gholam Saeed Mohammadi für Elias Hoffmann in die Partie. Wismut kam besser zurecht und durch Leon Nitzsche zum Ehrentor (68.).

Durch einen Doppelpack des kurz zuvor eingewechselten Mike Schröter (77., 80.) machten die Meuselwitzer das halbe Dutzend voll und fanden durch den 6:1-Kantersieg in der Tabelle Anschluss an das Mittelfeld. 


Die Statistik zum Spiel


Torfolge:  1:0  Röhricht (21.), 2:0 Steininger (23./Eigentor), 3:0 Dietrich (37.), 4:0 Strobl (45.), 4:1 Nitzsche (68.), 5:1 Schröter (77.). 6:1 Schröter (80.) 
Zuschauer: 60

Die BSG Wismut Gera II spielte mit:
Runau - Greiling, Nitzsche, M.Tretner (ab 68. Alsaneea), Greif, Neuhaus, Panai,  Läßig, Hoffmann (ab 46. Mohammadi), Steiniger, Algeer (ab 86. D.Tretner).