zurück

Männer Köstritzer-Liga 2012/2013

BSG Wismut Gera vs. FSV Martinroda
2 : 0

von Dietmar Kayser

Während allerorten Punktspiele witterungsbedingt abgesagt wurden, präsentierte sich der Rasen im Stadion der Freundschaft in einem gut bespielbaren Zustand. Dabei gelang der Geraer Wismut-Elf der dritte Sieg in Folge gegen einen Gegner, der in der letzten Saison in zwei Spielen den Geraern keine Chance ließ. Trainer Udo Korn hatte erstmals etwas weniger Personalsorgen, auch der langzeitverletzte Marcel Peters saß wieder auf der Bank.
 

Erwartungsgemäß ergriffen die Gastgeber von Beginn an die Initiative und erarbeiteten sich schon in der Anfangsphase gute Möglichkeiten. Nach einer Eingabe von Rene Neumaier trifft Rico Heuschkel im Zentrum den Ball nicht richtig (8.), dann scheiterte Andy Warning (9.) aus spitzen Winkel am Gästetorwart. Fast folgerichtig die Führung der Geraer dank eines sehenswerten Angriffes. Heuschkel setzt mit einem gefühlvollen Paß Warning in Szene und dessen Maßflanke verwertet Christian Schmidt per Direktabnahme zum 1:0 (15.). Schmidt (22.) scheiterte später mit einem Kopfball am Martinrodaer Torhüter. Auch der Wismut-Kapitän Rico Heuschkel hatte seine Einschußmöglichkeiten. Bei einer Schmidt-Eingabe kam er einen Schritt zu spät (31.), dann landete ein abgefälschter Schuß knapp neben den Pfosten (37.).

Die Gäste, die ohne ihren Torjäger Baranowski auskommen mußten, kamen nach dem Pausentee besser ins Spiel und erhöhten den Druck auf das Wismut-Tor. Reuß (48.,49.) und Berlt (56.), dessen Distanzschuß Alexander Just über die Latte lenkte, verbuchten gute Möglichkeiten. Nach einem Eckball für Martinroda hatte Wismut Glück, daß der Ball an der Latte landete (57.). In dieser Phase unterliefen den Platzherren viele Fehler in der Spieleröffnung,so daß konstruktive Aktionen Seltensheitwert hatten. Wismut versuchte den Rhythmus der Gäste zu stören, wozu auch die Einwechslungen von Marcel Peters und Marcel Hartmann gehörten. Peters wirkte nach fast viermonatiger Zwangspause erstmals wieder mit. Fast mit dem Schlußpfiff schafften die Geraer dann das entscheidende 2:0. Nachdem Heuschkel bei seiner Aktion geblockt wurde, landete der Ball bei Hartmann und der 19-jährige vollendete überlegt und freute sich über seinen ersten Treffer in der Verbandsliga. Die Wismut-Elf ist damit weiter in der Erfolgsspur, auch wenn der spielerische Glanz etwas fehlte. "Wir haben in der ersten Hälfte eine ordentliche Leistung gezeigt. Nach der Pause hat der Gegner Druck gemacht. Es war heute ein Arbeitssieg", lautete das Fazit von Trainer Udo Korn.  ...Bilder

Statistik zum Spiel:

Torfolge:
1:0 Christian Schmidt (15.)
--------------------------------------------
2:0 Marcel Hartmann (90.+1)

BSG Wismut Gera:
Just - Scholze (GK), Schakau, Roy, Steinbach, Warning (76. Peters), Jahn, M. Lange, Neumaier (83. Hartmann), Heuschkel (MK), Ch. Schmidt (87. O. Hoffmann)

FSV Martinroda:
Bach - St. Hartung, Kästner, Blaschczok, J. Schmidt (MK), T. Müller, Berlt, Schlott (GK), Baugirdis (74. Reuß), Zachert, Habichhorst

Schiedsrichter: Karsten Raue (Jena)

Zuschauer: 140

Anzeige: