zurück

Männer Köstritzer-Liga 2012/2013

BSG Wismut Gera vs. SC 1903 Weimar
2 : 1

von Dietmar Kayser

BSG Wismut Gera - SC 1903 Weimar 2:1(0:1)

 

Gera. Nach den zahlreichen Spielausfällen der vergangenen Wochen konnte nun auch die Wismut-Elf im neuen Jahr die ersten Punkte einfahren. Weimar, das aus den letzten drei Begegnungen sieben Punkte holte, war der erwartet schwere Gegner. Die Gäste, mit zahlreichen Routiniers gespickt, dominierten sechzig Minuten lang das Spiel, mußte sich aber in der Schlußphase einer kämpferischen Gastgeber-Elf beugen. So war auch das Fazit von Wismut-Trainer Udo Korn nach Spielende: "Wir haben in der ersten Hälfte nicht zu unserem Spiel gefunden, vor allem weil die Schlüsselspieler weit unter Form spielten. Mit einer starken kämpferischen Leistung konnte Weimar dann noch bezwungen werden. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, daß noch viel Sand im Getriebe ist". In der Tat, vor allem die Vorpausenleistung der Geraer war nicht befriedigend. Da wurde planlos und ideenlos gespielt, Wismut fehlte der Rhythmus. Weimar dominierte und kam auch zu zwingenden Gelegenheiten.Nach einem Abwehrfehler von Dimitri Puhan schoß Winterkorn aus ca.14m übers Tor(5.). Dann verhinderte Alexander Just mit einer Glanzparade(23.) die frühe Führung der Gäste.Die fiel aber dann doch. Nach einem unnötigen Ballverlust von Rene Neumaier vor dem eigenen Strafraum kam das Leder zum freistehenden Rammelt, der sich die Chance zum 0:1(32.) nicht entgehen ließ. Mit Ausnahme einer Aktion von Christian Schmidt(11.). der aber in guter Schußposition das Tor weit verfehlte, gab es bis dahin keine torgefährlichen Aktionen von Wismut.

Nach dem Pausentee keimte zunächst Hoffnung bei den Gastgebern auf, als Rico Heuschkel nach feiner Einzelleistung nur den Pfosten des Weimarer Tores traf(51.).Aber erst in der Schlußphase ging noch einmal ein Ruck durch die Korn-Schützlinge. Jetzt wurde Weimar, die nur noch auf verwalten des Ergebnisses spielten, gehörig in Bedrängnis gebracht. Zudem sorgten die Einwechslungen von Francis Wezel und Marcel Peters durch Trainer Korn noch einmal für Schwung. Ronny Scholze(75.) gab mit einem Distanzschuß das Signal. Als Andy Warning sich auf der Außenbahn durchsetzte, lenkte ein Gäste-Abwehrspieler die scharfe Eingabe ins eigene Tor- 1:1(78.). Und Warning erzielte kurz darauf auch den Siegtreffer, als er die glänzende Vorarbeit von Heuschkel  mit einem straffen Schuß verwertete. Dem Wismut-Kapitän wäre in der Schlußminute fast noch der dritte Treffer gelungen, aber nach seinem Solo scheiterte er an Weimars Torhüter.

Statistik zum Spiel:

Torfolge :
0:1Rammelt(32.) 1:1Eberhardt(78.Eigentor) 2:1 Warning(82.)

Schiedsrichter:
Steven Greif(Westhausen)
Zuschauer: 155

Die BSG Wismut Gera spielte mit:
Just - Scholze, vitzthum, Lange, Steinbach, Warning, Jahn, Neumaier(ab 46.Wezel), Puhan(ab 73.Hartmann), Schmidt(ab 64.Peters), Heuschkel
Anzeige: