zurück

Männer Köstritzer-Liga 2012/2013

1. FC Sonneberg 2004 vs. BSG Wismut Gera
1 : 6

Schützenfest in Sonneberg

von Dietmar Kayser

Im regenarmen, aber kalten Sonneberg verteidigte die Geraer Wismut-Elf mit einem klaren Erfolg beim feststehenden Absteiger den dritten Tabellenplatz. Dabei dominierte die Korn-Elf vom Anpfiff weg die Begegnung und erspielte sich schon in dieser Phase zahlreiche Möglichkeiten. Den Auftakt machte Ronny Scholze(2.), dessen Distanzschuss vom Torwart noch pariert werden konnte. Auch Rico Heuschkel verfehlte bei seinem Kopfball(8.) nur knapp das Sonneberger Tor. Folgerichtig die Gästeführung durch Francis Wezel (16.), der einen sehenswerten Angriff über Rene Neumaier und Kai Vitzthum erfolgreich abschloss. Nachdem erneut Wezel (20.) und Heuschkel (21.) in guter Position knapp verfehlte, erhöhte der Geraer Kapitän auf 2:0 (31.). Ausgangspunkt war erneut Vitzthum als Flankengeber, dessen Flanke Heuschkel clever verwertete. Die Gastgeber hatten in dieser Phase keine Chancen gegen die Wismut-Defensive, suchten nur mit langen Bällen ihr Heil. Deshalb kam der Anschlusstreffer von Winkler (45.) mit dem Pausenpfiff wie aus heitereren Himmel.

Die Gastgeber, die trotz ihrer Tabellensituation tapfer kämpften, hatten ihre beste Phase nach dem Pausentee. Da musste Alexander Just im Wismut-Tor mit Glanzparaden gegen Winkler (61., 71.) retten und lenkte dann einen Freistoß der Gastgeber (65.) an die Querlatte. In der Schlussphase dieser Partie demonstrierten die Geraer Angreifer ihre gute Form. Immer wieder nutzten sie die Räume zu Konterangriffen und zeigten sich eiskalt in der Chancenverwertung. Das 1:3 gelang Wezel per Flachschuss nach Vorarbeit von Heuschkel (74.). Beim 1:4 legte Wezel für seinen Sturmpartner Heuschkel auf, der per Direktabnahme erfolgreich war (78.). Seine gute Leistung an diesem Tag krönte dann Vitzthum, der einen Freistoß aus ca. 25 Metern unter die Latte hämmerte - 1:5. Den Schlusspunkt setzte schließlich Andy Warning, der für den verletzten Ronny Scholze ins Spiel kam. Nach der glänzenden Vorarbeit von Heuschkel hatte er keine Mühe, zum 1:6 (84.) einzunetzen. Auch ohne die fehlenden Peters, Schmidt und Steinbach zeigte die Mannschaft, welch Potenzial in ihr steckt. „Ich freue mich, dass wir unser Umkehrspiel so konsequent durchgezogen haben. Wir waren schon vor der Pause klar überlegen, aber da kam es zahlenmäßig noch nicht zum Ausdruck", resümierte Wismut-Trainer Udo Korn nach Spielende. ...Bilder

Statistik zum Spiel:

Torfolge :
0:1 Wezel (16.), 0:2 Heuschkel (32.), 1:2 Winkler (45.), 1:3 Wezel (73.), 1:4 Heuschkel (76.), 1:5 Vitzthum (83.), 1:6 Warnicke

Schiedsrichter:
Dirk Läsker Pößneck
Zuschauer: 90


Die BSG Wismut Gera spielte mit:
Just- Scholze (62. Warning), Schakau, Roy, M. Lange. Jahn, Neumaier (84.Behnisch), Vitzthum, Heuschkel, Wezel, Hartmann
Anzeige: