zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SV Roschütz 1886 II vs. Eurotrink Kickers FCL Gera
2 : 4

von Jens Lohse

Mit einer Rumpfelf mit lediglich fünf Kreisliga-Stamnmkräften erreichten die Eurotrink-Kicker die 4. Pokal-Runde. Die Roschützer Reserve war ein zumindest gleichwertiger Partner, sündigte aber in Sachen Chancenverwertung, während sich die Gäste im Abschluss als recht clever erwiesen.

Die Feldvorteile der Reinert-Elf zu Beginn spiegelten sich auch im Ergebnis wider. Walter erzielte das frühe 1:0 (9.). Durch individuelle Fehler - Ballverluste im Vorwärtsgang - fand Eurotrink in die Partie zurück. Becker (32.) und Heisig (35.) warfen ihr Stärken am Ball in die Waagschale und schossen die Gäste binnen vier Minuten mit 1:2 in Führung.

Noch vor der Pause hätte Roschütz wenigstens ausgleichen müssen. Aber Beier vergab gleich drei Mal in Folge in bester Position (42., 43., 44.).


Eurotrink-Verteidiger Maik Kröber (l.) versucht dem Roschützer Hayreddin Ceylan den Ball abzulaufen. Aufgrund einer katastrophalen Chancenverwertung muss sich die Roschützer Reserve im Pokal mit 2:4 beugen. (Foto: Jens Lohse)


Nach Wiederbeginn lauerte Eurotrink auf Konter, während die Roschützer Reserve anrannte. Heisig (50.) und Becker (61.) ließen mit ihren jeweils zweiten Treffern die Gäste auf 1:4 enteilen. Die Landesklasse-Reserve kämpfte weiter. Was man allerdings an klarsten Chancen liegen ließ, ging über die berühmte Hutschnur. Diez scheiterte sogar mit einem Foulelfmeter an Eurotrink-Torwart Dietl.

Der eingewechselte Gütschow traf aus zwölf Metern per Flachschuss nur den Pfosten (80.). Zumindest das 2:4 erzielte dann allein gelassene Beier per Kopf nach einer Eingabe von der rechten Seite (82.). Zum mehr reichte es nicht mehr.

SV Roschütz II:
Krämer - F. Minol, T. Minol, Steger, Walter, Herrmann, Beier, Theuerkauf (71. Ceylan), Strathmann (62. Gütschow), Wolf (71. Krause), Diez

Eurotrink Kickers FCL: Dietl - Dröse, H. Fleischer, Weise, Puhan, J. Fleischer, Hanisch (63. Tietze), Becker (75. Orehovec), Kröber, Heisig, Schicker

Schiedsrichter: Kevin Schmidt (Gera) 

Zuschauer: 60

Tore: 1:0 Walter (9.), 1:1 Becker (32.), 1:2, 1:3 Heisig (35., 50.), 1:4 Becker (61.), 2:4 Beier (82.)

Anzeige: