zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SG Braunichswalde vs. FSV Ronneburg
3 : 4 n.E.

von Jens Lohse

Vor der Rekordkulisse von 140 Zuschauern war in Braunichswalde im Derby von einem Zwei-Klassen-Unterschied nichts zu sehen. Der Gastgeber bot den favorisierten Ronneburgern über 120 Minuten Paroli und besaß selbst gute Chancen, die Partie für sich zu entscheiden.

Halbauer hielt die SG-Abwehr zusammen. Meinel und Kattner gefielen im Mittelfeld. In der Verlängerung rettete Braunichswaldes Torwart Kuhfus gegen Götze und Pohler zwei Mal glänzend. Kurz darauf fand der durchgebrochene Götz auf der anderen Seite in Schote seinen Meister.

Nach einem Spiel auf Augenhöhe musste das Elfmeterschießen entscheiden, in dem die Ronneburger nach Fehlschüssen von Götz und Schlosser das bessere Ende auf ihrer Seite hatten.

SG Braunichswalde:
Kuhfus - Ludwig (5. Moser), Kattner, Halbauer, Koch, Meinel, Zeuch, Götz, Schubert, Marowsky, Enters (105. Schlosser)

FSV Ronneburg: Schote - Brem, Götze, K. Schumann, Malitz, Göpel, Kwiatkowski, Senff, Schellenberg, Kirseck (76. Pohler), Schubert (62. Trempert)

Schiedsrichter: Maik Pfennig (Teichwolframsdorf)

Zuschauer: 140

Tore - Elfmeterschießen: 0:1 K. Schumann, 1:1 Schubert, 1:2 Göpel, 2:2 Marowsky, 2:3 Malitz, 3:3 Meinel, 3:4 Kwiatkowski, Götz - Schote hält, Schote Latte, Schlosser verschießt

Anzeige: