zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SV Eintracht Fockendorf vs. FSV Ronneburg
1 : 0

von Jens Lohse

Der FSV Ronneburg hat den Einzug in die Runde der letzten Vier im Kreispokal des KFA Ostthüringen verpasst. Mit 0:1 zog die Tucholka-Elf beim Liga-Konkurrenten Eintracht Fockendorf den Kürzeren.

"Aufgrund der Chancenvorteile des Gastgebers geht das Fockendorfer Weiterkommen in Ordnung. Wir haben nur bei Standards Torgefahr erzeugen können, insgesamt aus unseren Möglichkeiten aber zu wenig gemacht", resümierte Ronneburgs Trainer Frank Tucholka nach 90 Minuten.

Einen ersten 18-m-Freistoß setzte Routinier Rössel in die Mauer (3.). Auf der anderen Seite blockte Göpel einen Fockendorfer Angreifer im letzten Moment. Fast wären die Gäste wenig später in Führung gegangen. Nach Rössels Rückpass scheiterte Plescher mit seinem Direktschuss am Eintracht-Torwart (17.). Im Nachsetzen jagte Göpel die Kugel am Kasten vorbei.

Kurz darauf war Göpel hinten gefordert, als er nach einem Fockendorfer Kopfball auf der eigenen Torlinie retten musste (28.). Ronneburg hielt gut mit.




Nach Pass von Rössel fand Plescher abermals in Keeper S. Kleinoth seinen Meister (41.). Als der FSV schon fast mit den Gedanken beim Pausentee war, geriet man in Rückstand. Zwei Verteidiger ließen einen Gastgeber-Kicker passieren, nach dessen Rückpass Fiegl den Ball zum 1:0 im langen Eck versenkte - 1:0 (45.).

Nach Wiederbeginn versuchten die Ronneburger, zum Ausgleich zu kommen. Doch in Sachen Torgefahr tat man sich schwer. Den Standards fehlte die erforderliche Präzision. Die beste Gelegenheit bot sich Plescher, der nach einer Flanke auf den zweiten Pfosten das Gehäuse aber verfehlte (80.).

Mit ihren Kontern waren die Gastgeber da viel gefährlicher. Allerdings ließ sich der glänzend aufgelegte Schote zwischen den Pfosten nicht noch einmal überwinden.

SV Eintracht Fockendorf: S. Kleinoth - S. Gerth, G. Kleinoth, Fiegl (90. Braun), G. Gerth, Hanke, Hillig, Fleischer, P. Gerth, C. Kleinoth (9. Schellenberg), Peters
 
FSV Ronneburg: Schote - Pelzl (84. A. Müller), Götze, Malitz, C. Schumann, R. Williger (62. Embersmann), K. Schumann, Göpel, Plescher, Schubert (62. Kirseck), Rössel

Schiedsrichter:
Heiko Grimmer (Meuselwitz)

Zuschauer: 50

Tor: 1:0 Fiegl (45.)

Anzeige: