zurück

Männer Köstritzer-Liga 2012/2013

FSV Grün-Weiß Stadtroda vs. BSG Wismut Gera
0 : 1

von Dietmar Kayser

Männer, Verbandsliga: FSV Grün-Weiß Stadtroda - BSG Wismut Gera 0:1(0:0)
 
 
Stadtroda. Im Fußball gibt es wahrscheinlich doch so etwas ausgleichende Gerechtigkeit. Nach der knappen 0:1-Niederlage der Geraer am Ostermontag in Arnstadt, verließen sie mit dem gleichen Resultat diesmal als Sieger den Platz. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Stadtroda konnten beide Mannschaften keine spielerischen Akzente setzen, weil das die Gegebenheiten einfach nicht zuließen. So entwickelte sich ein Kampfspiel, in dem sich torgefährliche Aktionen vornehmlich aus weiten Bällen aus der Abwehr ergaben. Die ersten Signale setzten die Gäste, bei denen Ronny Scholze(verletzt) und Andy Warning(gesperrt), fehlten. Mit einem Direktschuß prüfte Philipp Roy(3.) den Torwart der Gastgeber und auch Dimitri Puhan(17.) verfehlte mit seinem Weitschuß nur knapp das Stadtrodaer Gehäuse. In der Folgezeit plätscherte die Begegnung dahin. Lediglich der Stadtrodaer Boehme sorgte noch einmal für Aufregung, als er freistehend im Wismut-Strafraum das Leder nicht richtig traf(39.). Auch der Stadtrodaer Spielführer Reimann, der nach einem weiten Abschlag in gute Schußposition kam, traf den Ball nicht richtig(51.) Kurz darauf konnten die Gäste jubeln. Der eingewechselte Marcel Peters, der bereits vor der Pause für den enttäuschenden Neumaier kam, traf nach gelungener Vorarbeit von Andre Jahn per Kopf(55.). In der Folgezeit wogte das Spiel auf und ab, wobei sich noch Torgelegenheiten für beide Teams ergaben. Für Stadtroda vergaben Henning(56.) und Reimann(62.) gute Möglichkeiten, bei den Gästen scheiterte Peters(75.) am Schlußmann von Stadtroda. Eine tolle Möglichkeit seine Torabstinenz zu beenden, hatte dann Rico Heuschkel(81.) auf dem Fuß, aber der Wismut-Kapitän vergab die Flanke des eingewechselten Francis Wezel fast kläglich. Ein Garant des Drei-Punkte-Erfolges war diesmal die Wismut-Abwehr um Abwehrorganisator Robert Schakau. Aber auch Ronny Steinbach und Dimitri  Puhan verdienten sich gute Noten.

"Wir hatten den nötigen Respekt vor Stadtroda, die ja zuletzt mit guten Ergebnissen aufwarteten. Meine Mannschaft hat die vorgegebene Taktik gut umgesetzt und fehlerfrei gespielt. In der Offensive haben wir dann auf unsere Chance gewartet", kommentierte Wismut-Trainer Udo Korn die neunzig Minuten. Nach dem zweiten Erfolg in der Rückrunde und dem Sprung auf den sechsten Tabellenplatz können die Korn-Schützlinge etwas gelassen das dritte Auswärtsspiel in Folge in Eisenach am kommenden Samstag angehen.  ...Bilder

Statistik zum Spiel:

Torfolge : Peters(55.)

Schiedsrichter:
  John Köber (Dresden)
Zuschauer:
175


Die BSG Wismut Gera spielte mit:
Just - Lange, Schakau, Roy, Steinbach, Vitzthum, Puhan, Jahn, Neumaier (ab 35.Peters), Schmidt (ab 75.Wezel), Heuschkel
Anzeige: