zurück

Männer Kreisoberliga

BSG Wismut Gera II vs. FSV Gößnitz
0 : 4

Nach 35 Minuten war die Partie gelaufen
BSG Wismut Gera II vs. FSV Gößnitz 0:4 (0:4)

(MiKü) Wer nach drei Standardsituationen jeweils ein Tor kassieren muss, kann ein Spiel nicht gewinnen. Wer dazu den besten Spieler der Gäste, David Helbig, mutterseelenallein über den halben Platz rennen lässt, daß sich dieser nur bedanken muss und einschiebt, muss sich ebenfalls nicht wundern nicht zu gewinnen. Und wer dann am Ende noch einen Elfmeter verschießt, muss sich ebenfalls nicht wundern. Das ist das kurze aber ernüchternde Resümee des Heimspieles der „Zweiten" gegen die keineswegs überragenden Gäste des FSV Gößnitz.
Vieles hatten sich die Heusinger Schützlinge heute vorgenommen; bis auf drei Punkt an den sicheren Tabellenplatz heranrücken und die Schmach vom Hinspiel egalisieren.
Bereits nach drei Minuten durch einen durch Spielertrainer Heusinger verursachten Freistoß gingen die Gäste durch Helbig in Führung. Dieser traf direkt ins Dreiangel.
In der 15. Minute griff niemand Gästespieler Küchler im Strafraum bei einer Gößnitzer Ecke an, so daß er zum 2:0 einköpfen konnte.
Nach 30 Minuten war es wiederum David Helbig, der ohne angegriffen zu werden mit dem Ball über den halben Platz rannte und aus kurzem Winkel zum 3:0 einschob.
Nach 35 Minuten war das Spiel endgültig entschieden, als kein Wismut-Spieler nach einer Ecke erneut Gästespieler Küchler angriff und dieser den Ball in aller Ruhe mit der Brust annehmen konnte und auf 4:0 erhöhte.
In Halbzeit zwei brachten die Wechsel auf Seiten der Orange-Schwarzen etwas Belebung im Spiel, etwas Durchschlagendes jedoch gelang auch dann nicht.
Zu allem Überfluss scheiterte P.Läßig mit einem an R.Neumaier verursachten Elfmeter an Gäste-Keeper Fichte (75.)
Mit dieser Vorstellung der Orange-Schwarzen wird es ganz ganz schwer im Kampf gegen den Abstieg. ...Bilder