zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

Thüringer SV Wünschendorf II vs. SpG Lusan/Liebschwitz
2 : 7

von Jens Lohse

Erst nach einer total verschlafenen ersten Halbzeit wurde die SG Lusan/Liebschwitz bei der Wünschendorfer Reserve wach. Die Standpauke in der Kabine fiel auch ohne denm beruflich verhinderten Trainer Berthel dementsprechend lautstark aus.

Man hatte den Gegner, der in der 2. Kreisklasse spielt, total unterschätzt. So beantwortete der Gastgeber das Führungstor des SG durch D. Scholz (16.) mit zwei Treffern von Haupt (32.) und Grimm (42.). Den Pausenrückstand wendeten die Lusaner und Liebschwitzer mit Pohls 2:2-Ausgleich (45.) ab.


Trotz des Rückstandes in der ersten Hälfte, setzt sich die SG Lusan am Ende mit 2:7 durch. (Foto: Hannes Waldenburger)


Nach Wiederbeginn zog mehr Konzentration ins Gäste-Spiel ein. Heimann (47.) und D. Scholz (49.) brachten die SG auf die Siegerstraße.

Marti verschoss einen strittigen Foulelfmeter (56.). Pohl (64., 75.) und Kapitän Vetter (87.) schossen in der letzten Viertelstunde den standesgemäßigen 7:2-Erfolg des Kreisligisten heraus, in dessen Reihen nur Pohl und D. Scholz Normalform erreichten.

ThSV Wünschendorf II: Zimmer - Krell, Haupt, Oettel, Kaster, Grimm, Dix (69. Nossek), Caba (46. Urban), Loch, Krause, Kramer

SG Lusan/Liebschwitz: Drechsel - Burkhardt, Flach, M. Scheel, Marti, Vetter, Martin (46. Plarre), Pohl, Schroth, D. Scholz, Heimann

Schiedsrichter: Alexander Pradella (Gera)

Zuschauer: 50

Tore: 0:1 D. Scholz (16.), 1:1 Haupt (32.), 2:1 Grimm (42.), 2:2 Pohl (45.), 2:3 Heimann (47.), 2:4 D. Scholz (49.), 2:5, 2:6 Pohl (64., 75.), 2:7 Vetter (87.)

Anzeige: