zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SpG Hohndorf/Untergrochlitz vs. SpG Schmölln/Großstöbnitz
7 : 6

Unglaubliche Pokal-Pleite mit insgesamt 13 Toren!
Schmölln verspielt 6:2-Führung in Überzahl in 20 Minuten! – Pokal-Aus unerklärlich

von Homepage SV Schmölln 1913

Ein unglaubliches und aus Schmöllner Sicht beschämendes Pokalspiel sahen die Zuschauer in Hohndorf.

Dabei war die erste Halbzeit sehr ordentlich. Nach einer Abtastphase explodierte der Gast. Christian Pohl per Doppelpack und Maik Müller schossen innerhalb von 5 Minuten eine 3:0-Führung heraus, die anschließend sicher verwaltet wurde.

Kurios wurde es nach dem Wechsel. Beide Mannschaften trafen munter, rappelten sich nach den Gegentoren schnell wieder auf und zeigten den Zuschauern ein spektakuläres Pokalspiel. Nach dem 3:1 durch Voeks (50.) trafen Pohl, sein drittes Tor (58.), und Cepnik für die SG (61./Foulelfmeter), dann wieder Bindig für Hohndorf (64.). Nach dem 2:6 durch Haß (67.) schien die Partie entschieden, zumal Hohndorf nach Gelb-Rot gegen Urwank in Unterzahl agierte (59.). Für beide Trainer, Östreich und Burkhardt, war es beschämend und unerklärlich zugleich, wie überheblich und arrogant die Knopfstädter jetzt agierten. Bei Hohndorf war jeder Schuss ein Treffer, sie wurden dabei aber auch nicht wirklich gestört. Floss (71.), Bindig (74.) und zweimal Rausch (76. und 78.) machten innerhalb von 7 Minuten aus einem 2:6 ein 6:6. Das Schmöllner Abwehrverhalten spottete jetzt jeder Beschreibung und so erzielte Rausch per Elfmeter mit seinem lupenreinen Hattrick sogar noch das 7:6 in einem unfassbaren Fußballspiel (87.).

Daniel Burkhardt hatte eine solche Leistung wie in den letzten 20 Minuten noch nie gesehen, Mario Östreich war so enttäuscht, dass er wortlos den Ort der Blamage verließ. Nach dem tollen Saison-Auftakt war dieses Spiel, insbesondere aber die letzten 20 Minuten, ein großer Rückschritt für die Knopfstädter, die sich jetzt auf das Spitzenspiel der Kreisoberliga gegen den SV Rositz vorbereiten müssen. Vielleicht war die Niederlage ein Dämpfer zur rechten Zeit, wie auch Daniel Burkhardt hofft und diesen Punkt als einzig Positiven dieses Tages sah.

Statistik zum Spiel:

Torfolge:
0:1 Christian Pohl (20.)
0:2 Maik Müller (24.)
0:3 Christian Pohl (25.)
--------------------------------------------
1:3 Alexander Vöks (50.)
1:4 Christian Pohl (58.)
1:5 Enrico Cepnik (61. / Foulelfmeter)
2:5 Mario Bindig (64.)
2:6 Alexander Haß (67.)
3:6 Mathias Floss (71.)
4:6 Mario Bindig (74.)
5:6 Tobias Rausch (76.)
6:6 Tobias Rausch (78.)
7:6 Tobias Rausch (87. / Foulelfmeter)

SG Hohndorf / Untergrochlitz:
Franke - Uhlig, Fischer, Floss, Pippig, Strauß (MK), Beyer, Urwank (59. GRK), Bindig, Rausch, Vöks

SG Schmölln / Großstöbnitz:
Philipsen - Barylla, Cepnik, Steinberg (MK), Hüttig (67. Schmieder), Kutschbach, Bruhn (88. Böttcher), Jahn, Pohl, Haß, M. Müller (74. Dehnert)

Schiedsrichter: Jörg Steinbrich (Greiz)

Anzeige: