zurück

Männer Kreispokal Ostthüringen

SpG Pforten/JFC Gera vs. Weißbacher SV 1951
3 : 0

von Jens Lohse

In der relativ einseitigen Begegnung war SG-Trainer Mike Brümmer trotz des 3:0-Erfolgs mit der Gesamtleistung seiner Mannschaft nicht zufrieden. "Nach der Niederlage in Berga hatten wir uns eigentlich mehr vorgenommen", so der Gastgeber-Coach, der den Weißbacher SV stärker eingeschätzt hatte.

Im Zwötzener Karl-Harnisch-Sportzentrum bot sich den Pfortenern schon nach zwei Minuten die erste gute Gelegenheit, als E. Petzold per Kopf aber verzog (2.). Mitte der ersten Halbzeit folgte die Führung. F. Petzold war im Strafraum gefoult worden und Schrade ließ sich die Elfmeterchance nicht entgehen (24.).

Weitere Möglichkeiten, schon vor der Pause den Vorsprung auszubauen, vergaben die Gastgeber, wobei das Fehlen einiger Stammkräfte unverkennbar war.


Weißbachs Kapitän Sebastian Walter (r.) setzt sich im Mittelfeld gegen den Geraer Pascal Liedloff durch. Dennoch behauptet sich die SG Gera-Pforten/JFC Gera gegen die Gäste mit 3:0 und zieht somit in die 4. Ostthüringer Pokal-Runde ein. (Foto: Jens Lohse)



Die beste Weißbacher Chance zum Ausgleich vereitelte SG-Torwart Schaar, als er einen Freistoß parierte (67.). Eine Viertelstunde vor Schluss dann die Vorentscheidung. Nach Flanke von Hertel schraubte sich Fross am höchsten und vollendete per Kopf zum 2:0 (75.).

Liedloff hatte nach Schaars weitem Abschlag den dritten Treffer auf dem Fuß, schoss aber allein vor Torwart Kosziol am Weißbacher Kasten vorbei. Das 3:0 fiel dennoch. Nach Hesses Vorarbeit war Hertel zur Stelle und machte alles klar (88.).

SG Pforten/JFC: Schaar - Gesell, F. Petzold, Fross, Schrade, Liedloff, Schmidt, E. Petzold (78. Fürst), Hesse, Müller, Hertel

Weißbacher SV: Kosziol - P. Schwenk, Eichler, Seidel (89. Senftleben), Stopfer (89. Baunack), Walter, A. Schwenk, Blab, Gabler (27. Seyfahrt), Schäfer, Clauß

Schiedsrichter: Felix Pradella (Gera)

Zuschauer: 50

Tore: 1:0 Schrade (23.), 2:0 Froß (75.), 3:0 Hertel (88.)

Anzeige: