BSG Wismut Gera
Die Spielberichte der Männer Thüringenliga


Männer Thüringenliga

FC Erfurt Nord vs. BSG Wismut Gera
0 : 4



Wismut verteidigt Tabellenführung
Kießling mit Dreierpack beim 4:0 Auswärtserfolg

Nach dem mageren 2:2 Unentschieden am vergangenen Wochenende war die Wismut-Elf auf Wiedergutmachung aus. Bei bestem Wetter und perfekten Platzverhältnissen gestaltete sich die Anfangsphase noch recht ausgeglichen. Unsere Mannschaft versuchte über die Außenbahnen Druck zu machen und die Gastgeber zeigten ihrerseits, dass auch sie nicht nur gut mitspielten wollten.

Den ersten Big-Point im Spiel setzte aber unsere Elf. Nach schnellen Antritt von Nick Poser, der die linke Außenbahn wieder kräftig beackerte, brachte dieser den Ball von der Torlinie passgenau auf den am langen Pfosten frei stehenden Marcel Kießling, der den Ball noch unter Kontrolle brachte und dann überlegt zur Führung einschob (12.).

Die Erfurter steckten den frühen Gegentreffer gut weg und waren selbst sehr aktiv nach vorn. Aber es fehlte immer wieder an Genauigkeit beim abschließenden Pass, so dass Maximilian Paul noch recht arbeitslos blieb. Als nach einem langen Ball in die Mitte auf Florian Schubert der Erfurter Torhüter unseren Angreifer mit hohem gestreckten Bein in Brusthöhe traf, rettete die Blumenstädter die Abseitsfahne vor einer härteren Konsequenz.

Von da an aber war es erst einmal vorbei mit unserem bis dahin gut vorgetragenen Spiel. Zu behäbig und mit viel zu vielen Fehlpässen im Spielaufbau brachte man die Gastgeber immer wieder selbst ins Spiel und hatte Glück, dass Stolpe aus guter Position das Leder nur weit über das Tor schoss.

Als sich schon alle auf die Pause einstellten, konnte unsere Mannschaft den zweiten wichtigen Treffer erzielen. Nach einem Eckball von Florian Schubert spritzte erneut Marcel Kießling in die Flugbahn des Balls und vollendete per Kopf (45.). Mit einer beruhigenden aber spielerisch nicht zwingend zufriedenstellenden Führung ging es in die Pause.




Zu Beginn des 2. Durchganges war sofort sichtbar, dass die Probleme der 1. Halbzeit deutlich angesprochen wurden, denn unsere Elf zeigte sich nun deutlich konsequenter im Passspiel und die erste Großchance ließ nicht lange auf sich warten. Nick Poser wurde herrlich freigespielt und hatte nur noch den herauslaufenden Torhüter vor sich. Er scheiterte aber im ersten und auch im zweiten Anlauf (50.).

Mitten in dieser Druckphase kommen die Gastgeber zu ihrer besten Chance des Spiels. Einen starken Schuss von Walter muss Maximilian Paul nach vorn abklatschen lassen aber Weichert jagt das Leder in Richtung Häuserzeile weit über das Tor (54.).

Von dieser Chance beflügelt legte unsere Mannschaft nun noch eine Schippe drauf. Kießling scheiterte erneut am gut reagierenden Erfurter Schlussmann, wobei ein Abspiel auf den freistehenden Poser hier sicher noch die bessere Option gewesen wäre (58.).

Doch wenige Minuten später dann die Entscheidung zu unseren Gunsten. Bogdan Tschurtschun macht sich vom eigenen Strafraum in Richtung gegnerischen Strafraum auf, sein Schussversucht wird geblockt, aber Bogdan setzt nach. Er spitzelt den Ball in den Strafraum zu Florian Schubert, der den Ball noch kurz unter Kontrolle bringt und dann wuchtig im langen Eck zum 3:0 versenkt (64.).

Die Erfurter sind nun überwiegend mit verteidigen beschäftigt und wenige Minuten später wieder machtlos. Eine tolle Kombination über Bogdan Tschurtschun und Nick Poser, der den Ball flach direkt vor das Tor bringt, lassen Marcel Kießling über seinen 3. Treffer des Tages und die Mannschaft jubeln (68.).

Anstatt nun einen Gang zurück zu schalten setzt die Mannschaft weiter nach und kombiniert sich über den Platz. Schumann mit Direktabnahme nach Eckball (71)., Tim Urban mit dem Kopf nach Vorarbeit von Markus Güttich knapp am Tor vorbei (81). hätten das Ergebnis weiter nach oben schrauben können.

So blieb es am Ende bei einem auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg und am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr gilt es, diese Leistung auch in Ehrenhain auf den Platz zu bringen.