BSG Wismut Gera
Die Spielberichte der Männer Thüringenliga


Männer Thüringenliga

BSG Wismut Gera vs. SG 1. FC Sonneberg
4 : 1



Wismut Gera mit versöhnlichem Saisonabschluss
4:1-Heimerfolg gegen Sonneberg reicht aber dennoch nur für Meisterschaftsbronze

Versöhnlich hat die BSG Wismut Gera die Thüringenliga-Saison abgeschlossen. Mit einem 4:1-Heimerfolg gegen Absteiger SG Sonneberg 04 beendeten die Orange-Schwarzen eine Serie von vier sieglosen Begegnungen. Mehr als Meisterschaftsbronze sprang aber dennoch nicht heraus.

In der letzten Woche hatte der Verein aufgrund der schwachen Rückrunde seinen Verzicht auf den Oberliga-Aufstieg erklärt.

Gegen Sonneberg erwischte die Elf von Trainer Frank Müller einen Auftakt nach Maß. Der Sekundenzeiger hatte nach Anpfiff noch keine Umdrehung hinter sich, da hatte der Finne Martin Salin nach einer Güttich-Ecke bereits zum 1:0 eingeköpft (1.). Sonnebergs Danny Marr hatte den Ausgleich auf dem Fuß, verfehlte aber das rechte Eck um Zentimeter (4.).




Wismut blieb äußerst effektiv. Gäste-Kicker Stephan Funke holte unnötig Markus Güttich im Strafraum von den Beinen. Innenverteidiger Andy Haupt verwandelte den fälligen Elfmeter sicher und erzielte somit seinen ersten Treffer im Wismut-Trikot – 2:0 (21.).

Nach einer guten halben Stunde ließ abermals Martin Salin nach Vorarbeit von Raphael Börner im Nachsetzen das dritte Tor folgen (34.).

Kurz nach Wiederbeginn dann der dritte Streich des Finnen, der nach Zuspiel von Max Zerrenner nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte – 4:0 (49.).

Martin Salin und Max Zerrenner hätten in der Folge weiter erhöhen können. Statt dessen kamen die sich nie aufgebenden Spielzeugstädter durch Toni Walther noch zum Ehrentreffer – 4:1 (75.).

Wismut hatte die letzten 25 Minuten in Unterzahl agiert, weil Markus Güttich verletzt ausgeschieden und das Wechselkontingent bereits erschöpft war.



Bericht: Jens Lohse
Fotos: Björn Roddeck